Die Stadt Lüdenscheid beteiligt sich an einer Informationskampagne zum Thema Fotovoltaik. Foto: pixabay.com

Lüdenscheid. (PSL) Informieren, vernetzen und aktiv dem Klimawandel entgegenwirken: Das ist das Ziel der Aufklärungskampagne „Klimaschutz mit BRAvour“, die die Bezirksregierung Arnsberg jetzt ins Leben gerufen hat. Die Stadt Lüdenscheid beteiligt sich als eine von insgesamt 75 Kommunen an der Aktion. Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema Fotovoltaikanlagen.

„Im Durchschnitt nur fünf Prozent“ der infrage kommenden Dachflächen, auf denen Fotovoltaikanlagen installiert werden können, würden derzeit im Regierungsbezirk Arnsberg genutzt, teilt die Behörde auf ihrer Homepage mit. Ein entscheidender Grund dafür sei das „veraltete“ Wissen über die „Rahmenbedingungen rund um die Installation“, etwa um die deutlich gesunken Kosten und die schnelle Prüfung, ob das eigene Dach für eine Fotovoltaik-Anlage geeignet ist. Auch die Vorteile, die die Umwandlung von Sonnenlicht in Strom mit sich bringe, sei vielen Menschen nicht bewusst, so die Bezirksregierung weiter.

Um das zu ändern, bietet die Behörde teilnehmenden Kommunen an, sie mit aktuellen Informationsmaterialen zu den fünf folgenden Themenbereichen zu versorgen:

Anzeige

 

  • Erneuerbare Energien
  • Gebäudesanierung
  • Nutzerverhalten
  • Mobilität
  • Anpassung an Klimafolgen

Als Partner und Experte ist die Energie.Agentur NRW mit an Bord. Diese stelle nicht nur die Materialien zusammen, sondern biete Städten und Gemeinden darüber hinaus auch Workshops und Beratungen an, in denen es um Klimapsychologie und -kommunikation gehen soll.

Damit soll es den Teilnehmern gelingen, nicht nur Bürgerinnen und Bürgern, sondern auch Gewerbe- und Industriebetriebe „für mehr Klimaschutz durch konkretes Handeln zu gewinnen“, erklärt die Bezirksregierung. Mit der Kampagne, die bis zum Jahresende 2021 laufen soll, sollen mehr als 3,2 Millionen Menschen im gesamten Regierungsbezirk erreicht werden.

„Wir halten die Kampagne für eine gute und wichtige Sache und freuen uns, dass wir mit dabei sind“, sagt Klimaschutz-Manager Marcus Müller von der Stadt Lüdenscheid. Dass der Schwerpunkt der Kampagne auf Fotovoltaik-Anlagen auf Dächern liegt, begründet die Bezirksregierung mit der „gesellschaftlichen hohen Akzeptanz“ des Themas.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here