Das Papilio Familienzentrum Stadtmitte erfüllt die Voraussetzungen für die zusätzliche Förderung von Land und Bund. Grafik: FZ Stadtmitte

Plettenberg. Der Jugendhilfeausschuss tagt in öffentlicher Sitzung am Mittwoch, 25. November, um 17 Uhr in der PSG-Schützenhalle. Auf der Tagesordnung stehen u.a. ein Beschluss zur Flexibilisierung der Betreuungszeiten von Kindertagesstätten und die Fortschreibung des Kinder- und Jugendförderplans für den Zeitraum 2020 bis 2025.

Land NRW und Bund stellen Fördermittel in Höhe von insgesamt 63.500 Euro für Kitas zur Verfügung, mit denen kind- und bedarfsgerechte, familienunterstützende Angebote in der Kindertagesbetreuung bezuschusst werden. Dies sind laut Sitzungsvorlage:

  • „Öffnungszeiten in Kindertageseinrichtungen, die über eine Öffnungszeit von wöchentlich 47 Stunden hinausgehen,
  • Öffnungszeiten in Kindertageseinrichtungen an Wochenend- und Feiertagen, Öffnungszeiten und Betreuungsangebote nach 17 Uhr und vor 7 Uhr,
  • Kindertageseinrichtungen, die weniger als 15 Tage im Kindergartenjahr schließen,
  • zusätzliche Betreuungsangebote bei unregelmäßigem Bedarf oder für ausnahmsweise kurzfristig erhöhten Bedarf der Familien und Notfallangebote sowie
  • ergänzende Kindertagespflege gemäß § 23 Absatz 1 KiBiz.”

Orientierend an diesen Kriterien seien das städtische Familienzentrum Oestertal sowie das städtische Familienzentrum Stadtmitte zuschussberechtigt, schreibt die Verwaltung in der Vorlage weiter. Weitere Kindertageseinrichtungen hätten keinen Bedarf bzw. den Zuschuss beim zuständigen Jugendamt angemeldet. “Aufgrund der wenigen Schließtage und der zusätzlichen Betreuungsangebote in Notfallsituationen sowie bei kurzfristig erhöhtem Bedarf der Familien erfüllen die beiden städtischen Familienzentren die erforderlichen Voraussetzungen zur Bezuschussung.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here