TEILEN
Der Streifenwagen wurde erheblich beschädigt. Foto: Polizei

Halver/Kierspe. (ots) Am Dienstagabend hat eine 22-jährige Lüdenscheiderin auf der Flucht vor der Polizei einen Streifenwagen gerammt. Der Unfall ereignete sich auf der L 528 zwischen Halver und Kierspe. Im Polizeibericht heißt es dazu:

Gegen 21:40 Uhr, befuhr eine 22-jährige Lüdenscheiderin nach einer Pkw-Unterschlagung mit dem Berlingo ihres Freundes auf der L 528 (von Kierspe in Richtung Halver). Auf dem Weg zum Einsatzort traf die Funkstreifenwagenbesatzung auf das Fahrzeug und nahm die Verfolgung auf.

Nach der Ortsdurchfahrt durch Kierspe beschleunigte die Fahrerin des Berlingo und geriet in einer langgezogenen Rechtskurve, kurz vor der Bereichsgrenze zu Halver, ins Schleudern. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich zudem ein Streifenwagen aus der Gegenrichtung dem flüchtenden Fahrzeug. Ob die Pkw Fahrerin aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit oder der regennassen Fahrbahn die Kontrolle verlor, ist bisher nicht bekannt. Der entgegenkommende Streifenwagen konnte einer Frontalkollision gerade noch ausweichen, wurde aber seitlich erfasst. Die 22-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt, ihr 43 jähriger Beifahrer aus Kierspe leicht und die beiden Polizisten (26 w, 28 m) schockverletzt. Die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden wird auf mehr als 20.000 Euro beziffert.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here