TEILEN
Der Fledermaustunnel auf dem SauerlandRadring zwischen Finnentrop und Eslohe ist ab 5. April geöffnet. Foto: Gemeinde Finnentrop

Finnentrop. Die Zeit des Wartens ist vorbei. Die Gemeinden Finnentrop und Eslohe öffnen die Tore des 689 Meter langen „Fledermaustunnel“ am Sonntag, 5. April. Damit kann planmäßig die direkte Verbindung zwischen den beiden Kommunen in Absprache mit dem Kreis Olpe wieder hergestellt werden.

Nachdem die Fledermäuse erwacht und aus ihrem gut fünf Monate andauernden Winterquartier ausgeflogen sind, steht der Tunnel den Radfahrern, Skatern und Fußgängern wieder bis Ende Oktober 2020 für ihre sportlichen Aktivitäten zur Verfügung.

Der als Fledermaustunnel bekannte Kückelheimer Tunnel ist der Höhepunkt des SauerlandRadrings, der die Orte Finnentrop, Eslohe, Meschede, Schmallenberg und Lennestadt auf dem 84 km langen Rundkurs und der 40 km langen Nordschleife miteinander verbindet. Diese Stelle passieren fast 40.000 Einheimische und Urlauber jährlich.

Anzeige

Seit der Eröffnung haben viele Fahrradfreunde den steigungsarmen und abwechslungsreichen SauerlandRadring für sich entdeckt. Neben der verlockenden Landschaft, die zu einem Ausflug auf dem SauerlandRadring einlädt, locken entlang der beiden Rundkurse noch allerhand Sehenswürdigkeiten, für die man ein wenig Zeit einplanen sollte, wie z. B. das Maschinen- und Heimatmuseum in Eslohe, der Hennesee mit seinen vielfältigen Freizeiteinrichtungen oder die historische Besteckfabrik in Fleckenberg.

Info: www.sauerlandradring.de und www.ruhr-sieg-radweg.de

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here