Symbolbild

Plettenberg. Ein normales Aufkommen an Einsätzen verzeichnete die Plettenberger Feuerwehr und deren Rettungsdienst am Wochenende (23./24. Juni).

___STEADY_PAYWALL___

In zwei Fällen musste die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges am Samstag die Kollegen vom Rettungsdienst unterstützen. Hier mussten jeweils Patienten nach medizinischer Erstversorgung aus ihren Dachgeschosswohnungen durch beengte Treppenräume getragen werden, welche anschließend per Rettungswagen zeitnah einem Krankenhaus zugeführt wurden. Während des Fußballspiels und des Public Viewings in der Innenstadt blieb es ruhig für die Einsatzkräfte.

Stromausfall löst Brandmelder aus

Es war ein Stromausfall, der dann am späten Samstagabend die Einheiten von Feuerwache und Holthausen auf den Plan rief. Die automatische Brandmeldeanlage aus einem Betrieb im Industriegebiet Köbbinghauser Hammer hatte gegen 23:15 Uhr Alarm geschlagen. Vor Ort mussten die Einsatzkräfte zunächst von einem Schadenfeuer ausgehen, denn laut Anzeige der Brandmeldeanlage hatten gleich mehrere Brandmelder ausgelöst. “Dieses deutet in der Regel gegebenenfalls auf eine Brand- oder Rauchausbreitung hin”, so ein Sprecher der Feuerwehr. Bei Ankunft an der betroffenen Produktionshalle gab es jedoch keine Anzeichen für ein Brandereignis. Die Einsatzkräfte untersuchten den Gebäudetrakt und konnten dabei einen auf diese Werkhalle begrenzten Stromausfall diagnostizieren.

Ratlosigkeit herrschte bei den zwischenzeitlich eingetroffenen Verantwortlichen des Betriebes, welche sich noch am Abend auf Ursachenforschung begaben. Zumindest für die Feuerwehrkräfte endete der Einsatz nach 20 Minuten.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here