Am Freitag wurden der Anbau und das neue Fahrzeug offiziell an die Löschgruppe Dahlerbrück übergeben. Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Schalksmühle-Dahlerbrück. (ots) Die Löschgruppe Dahlerbrück hatte vergangenen Freitag allen Grund zur Freude. Jörg Volkmer, Löschgruppenführer der Einheit, hatte zur offiziellen Übergabe des neuen Anbaus am Gerätehaus und des neuen Löschgruppenfahrzeugs durch die Gemeinde und die Wehrleitung an die Löschgruppe Dahlerbrück eingeladen.

Als Vertreter des Gemeinderats lobte der stellvertretende Bürgermeister Harald Haböck die gute und konstruktive Zusammenarbeit zwischen der Gemeindeverwaltung, der Politik und der Feuerwehr. Weiterhin bedankte Haböck sich bei den Mitgliedern der Löschgruppe Dahlerbrück für ihr eingebrachtes privates Engagement und freute sich, dass sich nun bei einem Einsatz niemand mehr hinter den Fahrzeugen umziehen muss.



Dank an alle Beteiligten

Gemeindebrandinspektor Dirk Kersenbrock, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle, unterstrich die Bedeutung des Anbaus und des neuen Fahrzeugs für den Feuerwehr-Standort Dahlerbrück, aber auch für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde. Er bedankte sich bei allen Beteiligten, insbesondere bei dem Planungsteam um den Löschgruppenführer Jörg Volkmer und ebenso bei dem Leiter der Magirus-Niederlassung in Bochum Wattenscheid, Karl Johannes Appelhoff, der sich ebenfalls unter den Gästen befand. Nachdem Jörg Volkmer symbolisch den Schlüssel für das Löschfahrzeug erhalten hatte, betonte er, dass Fahrzeug und Anbau ziemlich genau dem entsprechen, was sich die Löschgruppe Dahlerbrück vorgestellt hat. In diesem Zusammenhang dankte er Brandmeister Marc Schäfer für die vielen Stunden gemeinsamer Arbeit und Planung an den nun fertiggestellten Projekten.

Neben Mitgliedern aus allen Löschgruppen der Feuerwehr Schalksmühle befanden sich auch Mitglieder des DRK Schalksmühle unter den Gästen. Weiterhin war auch Winfried Schindler anwesend, der sich maßgeblich für die Verwaltung um die Fahrzeugbeschaffung gekümmert hat. Auch der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Schalksmühle, Gemeindebrandinspektor Olaf Bühren, freute sich vor Ort über die Investitionen in die Feuerwehr.

Ersatz für 22 Jahre altes Fahrzeug

Das Löschgruppenfahrzeug ersetzt ein 1996 in den Dienst gestelltes Löschfahrzeug. Das Fahrgestell beruht auf einem Vorführfahrzeug der Marke Iveco. Der Aufbau von Magirus beinhaltet unter anderem einen Wassertank von 2000 Litern, zwei vierteilige Steckleitern, ein Sprungpolster, eine Wärmebildkamera, sowie einen automatisierten externen Defibrillator (AED). Weiterhin führt dieses Fahrzeug mit Schere, Spreizer und Zylindern, hydraulisches Rettungsgerät für Verkehrsunfälle mit. Das Löschgruppenfahrzeug wird seit dem 4. Mai 2018 bei Einsätzen der Löschgruppe Dahlerbrück als erstes Fahrzeug eingesetzt.

Noch einige Spinde frei

Der Anbau war nötig geworden, da die bisherige Vorgehensweise in Dahlerbrück, sich in der Halle hinter den Fahrzeugen umzuziehen, zu einer erhöhten Abgasbelastung bei den Feuerwehrmitgliedern führen könnte und die Situation generell sehr beengt war. Nunmehr stehen den Kameradinnen und Kameraden Duschen und Umkleiden auf rund 120 Quadratmetern zur Verfügung. Einige Spinde sind noch frei, sodass sich Löschgruppenführer Jörg Volkmer über neue weibliche und männliche Mitglieder freuen würde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here