TEILEN
Mit dem neuen Gerätewagen Gefahrgut ist die Feuerwehr für kommende Einsätze modern ausgerüstet. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Einen großen Bahnhof bereitete die Löschgruppe Landemert dem neuen Gerätewagen Logistik/Gefahrgut (GW-L/G) am Montagabend (25. Februar). Unter klingendem Spiel des Tambourcorps’ der Freiwilligen Feuerwehr geleiteten Feuerwehrleute aus den Löschgruppen im Stadtgebiet das neue Fahrzeug vom Dorfplatz hinauf zum Feuerwehrgerätehaus der Landemerter Feuerwehr.

Foto: Bernhard Schlütter

Kluge Lösungen

Die Löschgruppe Landemert ist in der Plettenberger Feuerwehr zuständig bei Einsätzen im Zusammenhang mit gefährlichen Stoffen und Gütern. Der Gerätewagen Gefahrgut aus dem Baujahr 1989 war in die Jahre gekommen und wurde nun durch ein modernes Fahrzeug ersetzt. Dabei konnten die Verantwortlichen von der Löschgruppe Landemert, der Feuer- und Rettungswache sowie der Wehrleitung mit Gesamtkosten mit 260.000 Euro den Ansatz im städtischen Haushalt um 20.000 Euro unterbieten. “Umfangreiche Markterkundung und kluge konzeptionelle Lösungen”, nennt Fachgebietsleiter Thorsten Spiegel als Gründe.

Wehrleiter Markus Bauckhage und Löschgruppenführer Stefan Ziegler begutachten den neuen GW-G. Foto: Bernhard Schlütter

Multifunktional nutzbar

Gemeinsam mit der Firma Iturri in Wilnsdorf wurde ein multifunktionales Fahrzeug entwickelt, dass durch die Unterbringung der vorhandenen Ausrüstung auf Rollwagen und damit einer zentralen Entnahmemöglichkeit eine weitere freie Nutzung des Fahrzeugs ermöglicht. Darüber hinaus können die Ausrüstungsgegenstände auch seitlich durch einzelne Rolläden entnommen werden. Der Gerätewagen Gefahrgut kann dadurch je nach Bedarf für andere Verwendungsarten modular geändert werden.

Anzeige

Mit dem modernen Gerätewagen ist die Plettenberger Feuerwehr für Einsätze im Zusammenhang mit gefährlichen Gütern und Stoffen nun wieder modern gerüstet, was der Sicherheit der Bevölkerung zugute kommt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here