TEILEN
Der Leiter der Feuer- und Rettungswache Brandamtsrat Frank Hinkelmann (2. v. l.) verabschiedete Henning Fausak (l.) und begrüßte die Anwärter Silvia Schäffer, Jan Neumann und Pascal Stegemöller.


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Ein nicht alltäglicher  Montag war der 30. September bei der Plettenberger Feuerwehr.

Der Leiter der Feuer- und Rettungswache Brandamtsrat Frank Hinkelmann durfte gleich aus zwei Anlässen Kollegen die Hände schütteln, welche letztlich in enger Verbindung zueinander stehen. Während Hauptbrandmeister Henning Fausak am Montag seine letzte aktive Dienstschicht absolvierte und Hinkelmann ihm alles Gute für seine Pension wünschte, wurden kurz darauf die drei Brandmeisteranwärter Silvia Schäffer, Jan Neumann und Pascal Stegemöller frisch vereidigt und per Urkundenübernahme durch Bürgermeister Ulrich Schulte in den Dienst bei der Plettenberger Feuerwehr überstellt.

Im Oldtimer zur letzten Schicht

Zu seiner letzten Schicht wurde Henning Fausak (in Zivilkleidung) von seiner kompletten Wachabteilung abgeholt. Foto: Feuerwehr

Eine Überraschung hatten seine Kollegen Henning Fausak bereits am frühen Montagmorgen bereitet. Sie holten ihn mit dem kompletten Löschzug der Hauptwache zu seiner letzten Dienstschicht von seinem Wohnhaus auf der Burg ab. Besonderheit dabei: Der Löschzug wurde komplettiert durch ein historisches Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 15/54 von Stefan Aschauer-Hundt aus dem Jahr 1955.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Die Kolleginnen und Kollegen standen zunächst Spalier vor Fausaks Haustür und begleiteten ihn dann im Fahrzeugkonvoi mit Blaulicht zur Feuer- und Rettungswache. Selbstverständlich wurde er dabei in dem alten Tanklöschfahrzeug gefahren. An der Feuerwache angekommen, übernahm er dann pflichtgemäß zum letzten Mal die Funktion des Wachabteilungsleiters in der Wachabteilung 3.

Henning Fausak hat Anfang des Monats sein 60. Lebensjahr und somit auch das Pensionsalter eines Berufsfeuerwehrmannes erreicht. Fast 35 Jahre (genau 34 ¾ ) war Fausak hauptamtlich bei der Feuerwehr in Plettenberg beschäftigt, zuletzt in der Funktion eines Wachabteilungsleiters.

Henning Fausak wird der Feuerwehr Plettenberg aber erhalten bleiben und sich ehrenamtlich weiter in der Löschgruppe Stadtmitte engagieren, der er seit 37 Jahren angehört. Die Gesetzeslage erlaubt es den ehrenamtlichen Kräften, bis zum Alter von 67 Jahren in der Einsatzabteilung Dienst machen zu können.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here