TEILEN
Ein zunächst unbemerkt gebliebener Motorölverlust eines PKW sorgte für eine lange Ölspur durch die Innenstadt


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. (ots) Zu insgesamt fünf Einsätzen musste die Plettenberger Feuerwehr im Verlauf des gestrigen Freitags (7. Juni) ausrücken.

___STEADY_PAYWALL___

Gegen 13.50 Uhr rückte die Feuerwehr in die Ohler Straße aus. Hier mussten die Einsatzkräfte eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienwohnhaus öffnen, nachdem der Mutter eines eineinhalbjährigen Kindes die Tür unglücklicherweise zugefallen und der Schlüssel in der Wohnung liegen geblieben war. Binnen weniger Minuten hatten die Wehrleute die Situation entspannt und der Mutter Zugang zu ihrem unversehrten Kind verschafft.

Gegen 14.30 Uhr rückten dann zunächst Rettungswagen und Notarzt zur Oestertalsperre aus. Eine Frau war dort im Bereich der DLRG-Wachstation im Uferbereich gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Aufgrund der steilen Uferböschung musste die Feuerwehr anrücken und die Verletzte mit Hilfe einer speziellen Schleifkorbtrage zum Rettungswagen, welcher auf dem Uferrundweg in Stellung gegangen war, transportieren. Von dort wurde sie dann wenig später in das Plettenberger Krankenhaus gebracht.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Gegen 16.50 Uhr wurde der Feuerwehr eine Gefahrenstelle in Nähe zur Oestertalsperre gemeldet. Dort war eine große Fichte in extreme Schieflage geraten und drohte auf einen Radweg zu fallen. Mit Hilfe einer Motorsäge musste der Baum gefällt werden.

Ein zunächst unbemerkt gebliebener Motorölverlust eines PKW sorgte für eine lange Ölspur durch die Innenstadt

Für einen umfangreicheren Einsatz sorgte kurz nach 20 Uhr der Motorschaden eines Fahrzeuges in der Innenstadt. Unbemerkt dessen, war der Fahrer mit seinem PKW durch die Innenstadt gefahren, bevor sein Fahrzeug aufgrund eines Motorölverlustes liegen blieb. Die dabei entstandene Ölspur zog sich durch zahlreiche Straßenzüge bis hin zur Hochbrücke in Eiringhausen. Zur Unterstützung ihrer Kollegen von der Feuer- und Rettungswache, wurden die Einheiten Stadtmitte, Eiringhausen und Ohle nachalarmiert, welche die rutschigen Straßen durch Aufbringen von Bindemittel entschärften. Abschließend kam zur Reinigung noch eine Kehrmaschine des städtischen Baubetriebshofes zum Einsatz, bevor die letzten Einsatzkräfte nach rund drei Stunden wieder einrücken konnten.

“Baum auf Fahrbahn” auf der Bundesstraße 236 kurz vor Pasel, lautete das Stichwort kurz nach 23 Uhr. Noch während des Anrückens der Wehrleute krachte ein Fahrzeug in die quer über der Fahrbahn liegende Eiche. Dabei wurde das Fahrzeug erheblich beschädigt und war anschließend nicht mehr fahrbereit. Zum Glück blieb der Fahrer bis auf einen gehörigen Schrecken unverletzt. Die Feuerwehr beseitigte den Baum mit einer Motorsäge und reinigte die Fahrbahn von Ästen und Blättern. Erst gegen 0.30 Uhr konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here