TEILEN
.Mit Steckleitern machte sich die Feuerwehr ans Werk. Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Schalksmühle. Zum wiederholten Male musste die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle in Amtshilfe für die Polizei Deckel der Straßenabläufe aus der Volme holen. Zwischen der Straße Asenbach und dem Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße wurden bereits in der Nacht zu Samstag insgesamt acht Abdeckungen aus dem Boden gehoben und in die Volme geworfen.

Die Gemeinde Schalksmühle sicherte die Gefahrenstellen vorübergehend mit Warnbaken ab. Als in der Nacht zu Sonntag dann auch noch die Baken in die Volme geworfen wurden, alarmierte die Polizei die Löschgruppe Schalksmühle. Die Einsatzkräfte bargen die Deckel der Straßenabläufe und die Warnbaken mittels Steckleiter und Wathose. Der Einsatz konnte nach einer Stunde beendet werden.

Die Gemeinde Schalksmühle weist nachdrücklich darauf hin, dass durch herausgehobene Gullydeckel eine erhebliche Gefahr für den Straßenverkehr entsteht. Nicht nur hoher Sachschaden, sondern auch schwere Verletzungen durch Verkehrsunfälle – insbesondere bei Zweiradfahrern – können die Folge sein. Solche Handlungen sind kein harmloser Streich. Sie können im Gegenteil einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und damit eine Straftat darstellen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here