Innerhalb kürzeszer Zeit wurden fünf stabile Sanitätszelte aufgebaut. Foto: Guido Raith

Lüdenscheid. (PSL) Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt rückten rund 20 haupt- und ehrenamtliche Feuerwehrleute am Montag, 6.Dezember, früh unter der Leitung von Jan Dämmer auf dem Rathausplatz an. Mit Unterstützung von Mitarbeitern des STL bauten sie fünf große Zelte als Witterungs- und Kälteschutz für die wartenden Bürger am Impfbus des Märkischen Kreises auf.

Innerhalb kürzester Zeit waren die stabilen Sanitätszelte in der Größe von 30 bis 50 Quadratmetern einsatzbereit. Innen wurden zur Einhaltung der Abstandsregeln die Wege zum Ärzteteam entsprechend gekennzeichnet.

Wie der Märkische Kreis auf seiner Internetseite informiert, werden im Bus alle Impfwilligen ab 16 Jahren geimpft. Die Boosterimpfung (nach mRNA/Astra) wird frühestens nach Ablauf von 6 Monaten durchgeführt und nur ab 18 Jahren!

Anzeige

Der Impfstoff Moderna (nur über 30 Jahre) wird verwendet bei Erstimpfung, Zweitimpfungen und Boosterimpfungen (nach Astra, Biontech und Johnson & Johnson).

Der Impfstoff Biontech (nur unter 30 Jahre) wird verwendet für Erstimpfungen, Zweitimpfungen, Boosterimpfungen und Schwangere.

Der Impfstoff Johnson & Johnson (nur über 18 Jahre) wird zur Einmalimpfung verwendet.

Wann der der Impfbus des Märkischen Kreises wo im Märkischen Kreis Station macht, darüber können sich Bürger unter folgendem Link aktuell informieren:

https://www.maerkischer-kreis.de/corona/index.php

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here