TEILEN
Das Parkhaus an der Brachtstraße wird am 13. Mai einer größeren Reinigung unterzogen. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Im Umfeld des Parkhauses an der Brachtstraße sorgen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene regelmäßig für Störungen der Anwohner durch Lärmbelästigung. Das hat die FDP-Ratsfraktion festgestellt. Durch verstärkte Kontrollen, aber auch durch Angebote zum Verweilen für junge Leute in der Innenstadt will die FDP den Konflikt lösen. In der nächsten Ratssitzung am 3. März (17 Uhr, Ratssaal) möchte sie den Punkt auf die Tagesordnung setzen.

„Es vergeht insbesondere am Wochenende kein Tag, an dem die Bürger, die an der Brachtstrasse wohnen, nicht durch Lärmbelästigungen gestört werden“, berichtet Fraktionsvorsitzender Carsten Hellwig in einem Schreiben an Bürgermeister Ulrich Schulte. Die Polizei spreche an jedem Wochenende Platzverweise aus. Bei einer Ortsbegehung am 7. Februar hätten die FDP-Mitglieder sich ein Bild von der Situation gemacht. „Diesmal wurden aber nicht das Parkhaus, sondern die Bänke am angrenzenden Spielplatz für Meetings von Jugendlichen oder jüngeren Erwachsenen mit lautstarker Musik und lauteren Gesprächen genutzt. Die Polizei schickte die Beteiligten nach kürzerer Diskussion weg“, erzählt Hellwig. Nach Gesprächen mit Anwohnern befürchte die FDP, dass solche Treffen auch für den Austausch von Rauschmitteln genutzt würden.

Für die FDP-Fraktion formuliert Hellwig folgende Vorschläge zum weiteren Vorgehen:

  • Prüfung des Einsatzes von verstärkten Kontrollen durch den mobilen Wachschutz oder anderen Möglichkeiten.
  • Prüfung, wie auf Dauer für die Jugendlichen ein Platz zum Verweilen in der Innenstadt hergerichtet werden kann.

“Das ist das Hauptproblem, dass wir durch das zukünftige Vertreiben der Jugendlichen an diesen Standort, sie woanders hintreiben”, schreibt Hellwig. “Es gibt bereits Stellen, die wir in Plettenberg kreiert haben, wo Jugendliche sich aufhalten können. Anscheinend scheinen diese Plätze aber nicht auszureichen. Die Politik ist also gefordert nach weiteren Aufenthaltsmöglichkeiten für Jugendliche zu suchen, die zentral liegen. Es ist unabdingbar, dass wir noch mehr für Jugendliche in Plettenberg unternehmen. Dass der Bedarf vorhanden ist, zeigt diese Situation in der Brachtstraße. Hier könnte der Arbeitskreis Jugend sicherlich unterstützen und nach Ideen suchen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here