TEILEN
Foto: Wikicommons

Halver. Japan, der Inselstaat im fernsten Osten, steht im Mittelpunkt eines Vortrags von Dr. Claudia Tamura, zu dem die Volkshochschule Volmetal am Dienstag, 24. September, in den Kulturbahnhof Halver einlädt.

Japan hat einen fulminanten Aufstieg von einem in sich gekehrten, kleinen Inselreich am Rande des asiatischen Kontinents zu einer industriellen Großmacht, die die Welt beliefert, hinbekommen. Es gilt als Vorzeigenation Asiens, das mit seiner ungewöhnlichen vormodernen Geschichte den Kontakt zum Westen zwar auf ein Minimum reduzierte, dennoch in kürzester Zeit enorme Modernisierungen und die Wandlung in ein High-Tech-Land vollzog.

Ein Land der Ggensätze

Es ist bis heute ein Land voller Gegensätze und Faszinationen. Gleich drei Kontinentalplatten reiben sich unter Japan, sie bescheren dem Land nicht nur jährlich um die 1000 Erdbeben, sondern auch mehr als 20.000 heiße Quellen, die Onsen, Bäder, die jeder Japaner liebt und rege frequentiert. Malerisch präsentieren sich im Frühling schönste Kirschblütenmeere. Die Landschaft der Mount Yoshino Bergkette rund um die alte Kaiserstadt Nara beispielsweise, mit über 30.000 Kirschbäumen wird in dieser Zeit zum Lieblingsreiseziel der Nation. Aber was hat die Kirschblüte mit dem Buddhismus zu tun? Und was bedeutet die Teezeremonie für die japanische Kultur? Wie schnell fährt man mit dem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen und warum lieben die Japaner Roboter? Diesen und vielen anderen Phänomenen der ungewöhnlichen Alltagskultur Japans wird in dem Bildvortrag nachgegangen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Fünf Jahre in Japan gelebt

Dr. Claudia Tamura hat Japanologie an der Universität Bonn studiert.  Sie war mit einem Japaner verheiratet, hat insgesamt fast fünf Jahre in Japan gelebt, studiert, Feldforschung betrieben und gearbeitet und kehrt auch jetzt immer wieder gerne mit ihren deutsch-japanischen Töchtern in ihre zweite Heimat zurück. Ihr Anliegen ist es Japan und seine Sicht der Welt auch einem westlichen Publikum zugänglich zu machen. Der Vortrag beginnt am Dienstag, 24. September, um 19.30 Uhr im Kulturbahnhof in Halver, der Eintritt beträgt 7,00 Euro

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here