Neuenrade. Der Luftsportverein Sauerland (LSV) veranstaltet am 29. und 30. September sein 25. Familien- und Drachenfest. Am Flugplatz in Neuenrade-Küntrop kann an diesen Tagen jeder ab 10 Uhr morgens seinen eigenen Drachen auf der Start- und Landebahn des Vereins steigen lassen kann.

LSV-Attraktion: Segelflugsimulator

Bei einem Fest der heimischen Luftsportlerinnen und Luftsportler darf eine echte Luftsport-Attraktion nicht fehlen. Der LSV stellt einen Segelflugsimulator auf, der aus einem echten Segelflugzeug-Rumpf und einem Simulatorprogramm besteht. Da kann sich jede und jeder mal als Pilot eines Segelflugzeuges ausprobieren, so die Info des LSV. Infos über die möglichen fliegerischen Ausbildungen im Verein gibt es dazu.

Organisator und erster Vorsitzender Joachim Kneer freut sich auf das Jubiläumsdrachenfest: „Grundsätzlich bleibt alles beim Alten – der Eintritt und die Attraktionen sind kostenfrei, wir haben uns ein paar kleine Besonderheiten einfallen lassen in diesem Jahr. Das Fest steht dabei immer im Zeichen der Kinder und Familien“. Neben den bekannten Essen- und Getränkeständen gibt es wieder Kinderschminken und die Raupenbahn. “Auch die berühmte Bonbon-Fähre ist wieder mit von der Partie”, so die weitere LSV-Mitteilung.

Die Start- und Landebahn auf dem Flugplatz in Neuenrade-Küntrop wird zur großen Drachenwiese. Fotos: LSV

Startbahn wird zur Drachenwiese

„Unsere Drachenwiese ist wie in jedem Jahr das Wichtigste. Dabei sperren wir unsere Start- und Landebahn für Flugzeuge und laden jede/n herzlich ein, den eigenen Drachen steigen zu lassen und den Tag bei uns am Flugplatz in bester Stimmung zu genießen“, so Kneer weiter.

Er freut sich über eifrige Mitstreiter im LSV. Die sorgen nicht nur für die komplette Organisation mit Vor- und Nachbereitung, sondern kümmern sich auch um Bewirtung und verschiedene Attraktionen. „Ich bin zwar für die Organisation zuständig”, so der Vorsitzende, “aber ohne unsere engagierten Mitglieder wäre es nicht möglich, ein solches Fest für die Bevölkerung auf die Beine zu stellen. Mittlerweile läuft das meiste bereits von alleine – vor allem haben viele jüngere Mitglieder einige Aufgaben übernommen und wissen was zu tun ist!“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here