TEILEN
Treffen der Steuerungsgruppe Fair-Tarde-Stadt mit Interessierten im Weltladen. Ingolf Becker (grauesShirt) stellt mit Anke Posselt (dkl. Haare) und Wolfgang Schmitz den Sachstand vor. Foto: Rüdiger Kahlke

Meinerzhagen. Es hat etwas gedauert, aber jetzt zeichnet sich der Zieleinlauf ab. Die Steuerungsgruppe hat fast alle Bedingungen erfüllt, damit die Stadt Meinerzhagen das Siegel Fair-Trade-Stadt beantragen kann. Den aktuellen Stand stellte Ingolf Becker von der Steuerungsgruppe jetzt im Weltladen vor.

Neben Becker, der die Politik vertritt, gehören  der Steuerungsgruppe Anke Posselt vom Weltladen-Team als Vertreterin der Zivilgesellschaft und Wolfgang Schmitz als Vertreter des Einzelhandels an. Ihnen ist es gelungen Vereine, Gastronomen und Einzelhändler zu gewinnen, die Produkte aus fairem Handel verwenden oder verkaufen. Das ist eine wesentliche Voraussetzung, um das Siegel beantragen zu können.

Noch im Spätsommer oder Herbst soll der Antrag gestellt werden. Dann wird ein Prozess angeschlossen sein, der 2015 mit einen Antrag der Fraktion der Grünen eingeleitet worden war. Andere Kommunen in der Nachbarschaft sind da einige Schritte weiter. Sie schmücken sich schon etwas länger mit dem Fair-Trade-Siegel und bekennen sich damit zu fairem Handel weltweit.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here