(v.li.) Jan Vesper (Sachbearbeiter für Desinfektion und Medizinprodukte der Feuerwehr Hagen), Peter Eversbusch, Oberbürgermeister Erik O. Schulz, Christoph Eversbusch. Foto: Maik Hoheisel/Feuerwehr Hagen

Hagen. Die Traditionsbrennerei Eversbusch hilft bei Produktion von Desinfektionsmitteln. “Diese Kooperation zeigt einmal mehr, dass wir als Hagener auch in diesen schwierigen Zeiten alle zusammenhalten”, freut sich Oberbürgermeister Erik O. Schulz über die wichtige Hilfe der Hagener Brennerei Eversbusch. Ab sofort erhält der städtische Rettungsdienst einmal pro Woche Ethanol, einen wesentlichen Bestandteil von Desinfektionsmitteln, durch Lieferungen der traditionsreichen Hasper Brennerei.

Das heimische Unternehmen verhindert damit Engpässe bei der Versorgung. Die ersten 50 Liter Ethanol konnte die Feuerwehr Hagen bereits in Empfang nehmen. “Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Firma Eversbusch, die durch ihre Bereitstellung von Ethanol einen wichtigen Beitrag in Zeiten der Corona-Pandemie leistet”, lobt OB Schulz das Engagement des Unternehmens.

Dessen Geschäftsführer Christoph Eversbusch ergänzt: “Der Rettungsdienst leistet zu jeder Zeit und für alle Bürger eine fundamental wichtige Arbeit, daher haben wir uns entschieden, ihn schnell und unbürokratisch zu unterstützen.” Die beiden Firmeninhaber Christoph und Peter Eversbusch beliefern den Hagener Rettungsdienst über die Zentralapotheke der Kliniken des Märkischen Kreises. Zudem haben sie auch schon der Rathaus-Apotheke Ethanol zur Verfügung gestellt, um Desinfektionsmittel produzieren zu lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here