Aufbau der Gertrudenpassage 2018. Foto: tft

Neuenrade. Es ist aufgebaut. Das konnte Apotheker Dr. Sven Simons am Mittwochmittag in der Gertrudenpassage der lokalen Presse mitteilen. Vom 16. bis 18. März ist die aufwändige Dachkonstruktion unter anderem das Party-Domizil des Neuenrader Traditionsmarktes.

Profis bauen die Stahlkonstruktion auf

Ein sechsköpfiges Team von Mitarbeitern der Schlosserei Ingo Gierse und Helfer aus dem Friedriszik-Team machen sich am Mittwoch früh morgens ans Werk, die Dachkonstruktion fürs Gertrüdchen-Party-Domizil aufzustellen. Aus dem Scheunenlager in Affeln rückt mit einem Traktorschlepper die Stahlkonstruktion nebst Planendach an. Viele, viele Einzelteile, alle durchnummeriert. “Das beste ist, wenn jeder genau das macht, was er auch beim Aufbau im Vorjahr gemacht hat”, so der Tipp von Handwerker Hartmut Prochnow für einen zügig reibungslosen Aufbau.

Das klappt alles tadellos. Inklusive Verpflegung. Die hat auch schon Tradition. “Heiße Fleischwurst, Brötchen und Kaffee gibt es immer morgens um 10”, berichtet Apotheker Simons. Mittags gibt’s Currywurst Pommes. Um 13 Uhr kann die lokale Presse zum vereinbarten Foto-Termin anrücken. Wie geplant pünktlich steht “Die Passage”.

Das Aufbauteam mit Apotheker Dr. Sven Simons. Foto: tft

Gertrüdchen-Wetterfeste Konstruktion

“Damals hat das deutlich länger gedauert” erinnert sich Bernd Buntenbach. Neuenrades Alt-Apotheker und Erfinder des Buba-Bitter Gertrüdchenkräuterlikörs hat in den 1990ern die Stahlkonstruktion angeschafft, nachdem andere Überdachungsversuche dem bisweiligen Gertrüdchen-Schneefällen nicht stand hielten. “Wir haben sie damals mit einigen Freunden und Helfern selbst aufgebaut”, erinnert sich “Buba” an private Handwerkseinsätze.

Vor elf Jahren übernahmen Sven und Alexandra Simons Neuenrades Apotheken von Bernd und Renate Buntenbach, inklusive Betrieb der Gertrüdchen-Passage. Sie entschieden sich, Auf- und Abbau mit Profis zu bewerkstelligen. Nicht die schlechteste Entscheidung, ist am Mittag dem Blick von Bernd Buntenbach zu entnehmen. Pünktlich ist das Gertrüdchen-Party-Domizil zum Pressefoto bereit. Mit Party geht es dann am Freitag, 16. März los.

 

Party- und Blasmusik in der Passage

Kim Lohmann bei “Revoice of Pharmacy”.

Die Bewirtung in der Passage beginnt am Freitag, 16. März 2018, nach der Kirmeseröffnung (15 Uhr). Am Abend ist dann die Showtechnik von Tobias Pröpper aus Garbeck im Einsatz und legt Musik für alle Altersklassen auf. Am Samstagabend gibt’s dann einen Live-Auftritt. Kim Lohmann, Gewinnerin des Wettbewerbes “Revoice of Pharmacy”, tritt auf.

Live-Musik gibt es auch nebenan, auf dem Parkplatz der Volksbank. Da laden traditionell Neuenrades Pfadfinder ins Pfadis Inn zur Live-Musik mit Bands ein. Galt in den 1990ern und frühen 2000ern, dass das jüngere Publikum sich bei den Pfadis tummelt und die Älteren in der Passage, scheint das heutzutage bunt gemischt zu sein, berichtet Simone Langhammer von den Pfadfindern.
Motto: Nicht entweder Passage oder Pfadizelt sondern beides ist am Freitag- und Samstagabend für viele Gertrüdchengäste angesagt.

Fürs fröhliche Party machen ist in der Gertrüdchen-Passage auch organisatorisch Sorge getragen. Dort wird unter anderem auch ein Sicherheitsdienst im Einsatz sein. Darüber hinaus gibt es, wie auf dem gesamtem Gertrüdchengelände, Jugendschutzkontrollen.

In der Passage gibt es nicht nur Party. Am Samstagmorgen, auch das hat Tradition, ist nach dem traditionellen Peitschenknall auf dem nahen Rathausbalkon (10 Uhr) gibt es in der Passage Blasmusik. Der Neuenrader Musikverein ist dann zu Gast.

Links zum Thema

Tach Spezial – Berichte zum Gertrüdchen 2018

Die offizielle Gertrüdchen Seite

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here