TEILEN
Symbolfoto: Gerd Altmann/pixabay.com

Hagen. Traurige Nachricht in Zeiten des Coronavirus: In der Nacht auf Dienstag (24. März) ist erstmalig ein mit dem Coronavirus infizierter Hagener gestorben. Das teilt die Stadt Hagen mit.

Der 81-jährige Patient wurde vergangenen Mittwoch (18. März) positiv auf das Virus getestet. Aufgrund einer Vorerkrankung verlief die Krankheit bei ihm schwerwiegend. Zuletzt war er im Agaplesion Allgemeines Krankenhaus (AKH) auf der Intensivstation untergebracht und wurde beatmet.

In Hagen befinden sich zurzeit drei am Virus erkrankte Personen auf der Intensivstation im AKH, zwei davon werden beatmet. Darüber hinaus sind vier weitere Personen stationär im Krankenhaus auf der Isolierstation untergebracht. In den meisten Fällen weisen Patienten auch in Hagen nur leichte oder mittlere Symptome auf und können sich ohne Schwierigkeiten zu Hause auskurieren. Aufgrund der wenigen stationären Fälle weisen die Hagener Krankenhäuser nach wie vor gute Kapazitäten auf.

Anzeige

Insgesamt sind 46 Hagenerinnen und Hagener am Coronavirus erkrankt, es gibt drei Gesundete und 235 Verdachtsfälle.

Das Gesundheitsamt der Stadt Hagen ist für wichtige Fragen unter der Hotline 02331/207-3934 montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Die Stadt Hagen bittet ihre Bürgerinnen und Bürger ausdrücklich darum, die Hotline nur in dingenden Fällen anrufen, um eine Überlastung zu vermeiden.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Hagen gibt es auf der städtischen Internetseite www.hagen.de/corona und auf den offiziellen Social Media-Kanälen der Stadt Hagen. Informationen zum Virus allgemein gibt es auf der Homepage des Robert Koch-Institutes www.rki.de/faq-ncov und auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung www.infektionsschutz.de.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here