Der stimmgewaltige Harold. Er brachte bei dieser ersten Stage echten Glamor in die Bar. Fotos: Iris Kannenberg

Lüdenscheid. Die erste Open Stage nach den Sommerferien in der Bar Lönneberga war geprägt von einem fröhlichen Miteinander vieler Lüdenscheider Musiker. Besonders die jüngere Generation hatte sich vor der kleinen Bühne versammelt, um die Gäste nach dieser langen Sommerpause daran zu erinnern, was an musikalischen Fähigkeiten in ihnen steckt. Und das konnte sich hören und sehen lassen. Lisa Cramer, Sarah Leann Redding und Carmen Klughardt hauten an diesem Abend einen Hit nach dem anderen raus. Ob einzeln oder im Duett, hier hatte man das Vergnügen drei jungen Sängerinnen zuhören, die es wahrhaftig drauf haben und von denen man noch viel erwarten darf.

___STEADY_PAYWALL___

Warum hier und nicht in Hollywood

Harold mit der guten Stimme.

Aber auch ihre männlichen Kollegen ließen sich nicht lumpen. Allen voran der stimmgewaltige Harold, der schon seit langem als Sänger zum “Klangkörper” der Music Store Musikschule in Lüdenscheid gehört, bewies sein überragendes stimmliches Talent.

Warum er hier in Lüdenscheid singt und nicht in Hollywood, weiß eben auch nur er allein.

Otherside Premierenfeier

Die Band “Otherside feierte ihren neuen Song

An diesem Abend traten auch ganze Bands auf. Die Band “Otherside” war mit drei Bandmitgliedern vertreten und brannte darauf, die Bühne zu erobern. Marco Zeisig (Gitarre), Manuel Schmidthaus (Schlagzeug) und Sarah Leann Redding rockten mit Unterstützung von Lisa Cramer, Hajo Buddemeier und Steven Stegnitz dann auch ordentlich ab.

Es gab eine Premiere zu feiern. Die drei stellten ihren neuen Song vor, selbst getextet und komponiert und holten ihr Publikum damit von den Hockern der Bar.

Bandpapas

Klaus Sonnabend, Ideengeber und Organisator der Open Stage unterstützte seine Leute am Bass und am Schlagzeug.

Alles in allem eine schöne und auch von der Atmosphäre her sehr angenehme “Stage”, die da an diesem Donnerstag einen gelungenen Einstieg in das neue Veranstaltungsjahr feierte.

Die beiden “Stagepapas” Ingo Starink und Klaus Sonnabend vom Verein “Kultstädte e.V.” waren natürlich auch vor Ort und passten auf, dass auch alles mit rechten Dingen zuging und der Andrang auf die Bühne seinem geordneten Gang folgte.

Jeder sollte schließlich einmal die Gelegenheit haben, an diesem Abend aufzutreten. Und natürlich unterstützten sie die Musiker, indem sie mal ganz persönlich einen fehlenden Bass ersetzten, oder auch mal eine Schlagzeug- oder auch eine fetzige Keyboard-Einlage lieferten.

Start in das neue Jahr

Die Open Stage findet ab jetzt wieder einmal im Monat (jeweils am 1. Donnerstag) in der Bar Lönneberga statt. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kultstädte e.V., Music Store Musikschule Lüdenscheid und dem Lönneberga und geht mittlerweile in ihr viertes Jahr.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here