Mittendrin
Rolf Puschkarsky (rechts) war vor über zehn Jahren der Motor. Heute fungiert Oliver Drenkard als Vorsitzender des Sozialen Bürgerzentrums Meinerzhagen e. V. Foto: Wolfgang Teipel

Meinerzhagen. Arbeit an den „Bruchstellen des Systems“. So bezeichnet Joachim Stöver die Aufgaben, die das Mittendrin in Meinerzhagen übernommen hat. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Sozialzentrums nickten am Freitag zustimmend. Viele von ihnen sind seit zehn Jahren dabei und feierten mit Vertretern der Träger, der Kooperationspartner sowie Gästen aus Politik und Verwaltung den zehnten Geburtstag des „Mittendrin“.

Festredner Joachim Stöver wies auf die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit hin. Foto: Wolfgang Teipel

Was der ehemalige pädagogische Leiter des Haus Nordhelle in seinem Festvortrag ausführte, hatten „Mittendrin“-Vorsitzender Oliver Drenkard zuvor mit einem Zitat von Erich Kästner angedeutet. „Wir müssen unseren Teil der Verantwortung für das, was geschieht, und für das, was unterbleibt, aus der öffentlichen Hand in die eigenen Hände zurücknehmen“, hatte der 1974 verstorbene Schriftsteller bereits vor über 60 Jahren festgestellt.



Beispielhafte Gemeinschaftsleistung

Das Zitat passt auf die beispielhafte Gemeinschaftsleistung für und von Meinerzhagener Bürgerinnen und Bürgern. Erste Überlegungen, soziale Hilfsangebote aller Art auf einer Plattform anzubieten, habe es bereits 2006 gegeben, erinnerte Oliver Drenkard an die Anfänge. Motor war Rolf Puschkarsky. Er leitete damals eine Reihe von Gesprächsrunden ein und brachte Vertreter zahlreicher Organisationen an einen Tisch. Ziel war, eine Einrichtung zu schaffen, die als Begegnungsstätte dienen sollte. Zudem sollte sie eine Kleiderkammer aufnehmen und die unterschiedlichsten Beratungsangebote unter einem Dach bündeln.

Keinesfalls ein “Strohfeuer”

Kein einfaches Unterfangen. Dr. Rainer Müller (Busch & Müller) erinnerte in seinem Grußwort an den Start. „Strohfeuer aller Art“ habe er bereits genug finanziert, habe er damals Hermann-Josef Lobner gesagt. Dann habe er sich dennoch entschlossen, die „Mittendrin“-Macher finanziell zu unterstützen, allerdings mit einer Maßgabe. Der Verein müsse das Geld zurückzahlen, wenn er die ersten drei Jahre nicht überlebe. „Und jetzt feiert die Einrichtung bereits ihren zehnten Geburtstag“, schmunzelte der Meinerzhagener Unternehmer. Seinem Geld trauert er offenbar nicht hinterher.

Michael Adolph lieferte zur Geburtstagsfeier feinste Fingerpicking-Gitarrenmusik. Foto: Wolfgang Teipel

Diese Anekdote ist Teil der „Mittendrin“-Erfolgsgeschichte ebenso wie das Treffen in der Stadthalle im Jahr 2007, bei dem über 80 Menschen ihre ehrenamtlichen Dienste für das „Mittendrin“ anboten.

Für seine Ansprache hatte Oliver Drenkard nachgerechnet. Das Ergebnis ist erstaunlich: „Bis heute haben diese Männer und Frauen 82.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet.“

Auch für Bürgermeister Jan Nesselrath verkörpert das „Mittendrin“ eine Erfolgsgeschichte. „Sie zeigt, dass eine gute Idee Bestand haben kann und wir mit Optimismus in die Zukunft blicken können“, sagte er in seinem Grußwort.

Weiter auf Spenden angewiesen

Die Arbeit ist im Laufe der Jahre nicht einfacher geworden. Mittlerweile beträgt das Haushaltsvolumen des „Mittendrin“ rund 70.000 Euro. Leider sei der Etat aber mit einem strukturellen Defizit von 25.000 Euro belastet. „Dieser Betrag muss immer wieder durch Spenden ausgeglichen werden“, sagte Oliver Drenkard. Sein Fazit: „Jeglicher Einsatz hat sich gelohnt. Wir konnten Menschen helfen, mittendrin zu sein und ihnen zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft verhelfen.“

Info: Das Soziale Bürgerzentrum Meinerzhagen hat seinen Sitz am Prumbomweg 3, Telefon 02354/911660. Zum Trägerkreis zählen

  • Kirchengemeinde Meinerzhagen
  • Ev. Kirchengemeinde Valbert
  • Caritas der Kath. Kirchengemeinde Meinerzhagen
  • Freie Evangelische Gemeinde Meinerzhagen
  • Arbeiterwohlfahrt Meinerzhagen
  • Stadt Meinerzhagen
  • Deutsches Rotes Kreuz Meinerzhagen
  • Hilfswerk Volmetal e.V.
  • Inner Wheel
  • Islamisches Zentrum Meinerzhagen e.V.

Mehr Informationen unter http://www.mittendrin-meinerzhagen.de/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here