Betriebsleiter Olaf Holtschmidt (Mitte) gibt den Ökoprofit-Teilnehmern einen Einblick in die Produktion von Fußbodenleisten bei der Küberit GmbH & Co. KG am Römerweg in Lüdenscheid. Foto: GWS im Märkischen Kreis mbH

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Moderne Heiz- und Kühltechnik, LED-Beleuchtung, ein Blockheizkraftwerk und eine Photovoltaikanlage: Oft sei es die Kombination aus verschiedenen Maßnahmen, die spürbare Auswirkungen haben. Einsparungen von bis 30 Prozent der Energiekosten seien im Rahmen eines derartigen „ganzheitlichen Energiekonzeptes“ durchaus zu realisieren. Dies zeigte Energieberaterin Amadea Hilleke aus Neuenrade mit zahlreichen Praxisbeispielen aus der Region den Teilnehmern des Projektes „Ökoprofit Märkischer Kreis” auf.

Der Druck wächst

Dass der Druck auf die Unternehmen wächst, zeigen die Zahlen die Hilleke präsentierte. In den kommenden Jahren würden die zu erwartenden Strompreissteigerungen derartige Einsparungen bereits „auffressen“. Hilleke hierzu: „Um als Unternehmen zukünftig wettbewerbsfähig zu sein, sollte man spätestens jetzt aktiv werden und schauen, wo man Energie und Ressourcen einsparen kann“.

Attraktive Fördermöglichkeiten

Einen Hinweis lieferte Stefan Große-Allermann, der die Unternehmen fachlich im Rahmen von Ökoprofit begleitet: „Wichtig ist, dass Unternehmen prüfen, ob Fördergelder für Maßnahmen und Investitionen zur Verfügung stehen.“ GWS-Projektleiter Marcel Krings verwies dabei auf das Beratungsangebot der GWS, das Unternehmen im Märkischen Kreis kostenlos zur Verfügung steht: „Dazu genügt in der Regel ein Anruf bei uns.“ Einig waren sich die Experten darin, dass das Förderangebot durch Bund und Länder für Klima- und Umweltschutz zukünftig ausgebaut werden dürfte.

Fachlichen Input zur Heiz- und Kältetechnik lieferte Gastreferent Heribert Baumeister, Klimatechniker aus Herdecke: „Aus unserer Praxis wissen wir, dass in vielen Betrieben insbesondere im Leitungssystem massig Energie durch fehlende oder falsche Isolierung verloren geht“, beschrieb Baumeister einen ersten Handlungsansatz zur Steigerung der Energieeffizienz. Auch in der Kälte- und Lüftungstechnik gebe es Optimierungspotentiale, so Baumeister weiter und gab konkrete Hinweise zum Einsparen von Energie im Kühlprozess: „Im allerersten Schritt sei zu klären, wie kalt es wirklich sein muss“. Neben der individuellen betrieblichen Bedarfsanpassung zeigte Baumeister detailliert die Einsatzmöglichkeiten moderner und effizienter Technik auf.

Interessante Einblicke bei Küberit

Im Anschluss an den Workshop erhielten die Anwesenden im Zuge eines Betriebsrundgangs interessante Einblicke in die Betriebsabläufe der Firma Küberit in Lüdenscheid, die an der aktuellen Ökoprofit-Runde teilnimmt. Betriebsleiter Olaf Holtschmidt berichtete über erste Effizienzmaßnahmen, die umgesetzt worden oder aktuell in Planung sind. So wurde zum Beispiel im gesamten Betrieb die Beleuchtung auf LED-Technik umgestellt.

Insgesamt beschäftigt die Firma Küberit etwa 150 Mitarbeiter und ist Weltmarktführerin bei der Herstellung von Abschlussleisten für Bodenbeläge aller Art. Von Lieferengpässen, wie sie derzeit in fast allen Branchen zu beklagen sind, sei Küberit bislang weitgehend verschont geblieben, wie Olaf Holtschmidt erklärte. Ein großer Vorteil sei, dass man rechtzeitig einen großen Materialvorrat anlegen konnte. „Gold wert“ sei das vollautomatische Hochregallager, das 1996 am Römerweg in Lüdenscheid gebaut worden war und bis zu 5,3 Millionen Laufmeter Profile aufnehmen kann.

Vierte Projektrunde

Ökoprofit wird im Märkischen Kreis seit 2016 als Gemeinschaftsprojekt der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH (GWS), dem Märkischen Kreis und ausgewählten Kommunen angeboten.

Aktuell läuft die dritte Projektrunde von Ökoprofit. Die vierte Auflage ist für 2022 in Planung. Informationen zur Teilnahmemöglichkeit erhalten interessierte Unternehmen bei Marcel Krings von der GWS, Telefon 02352 9272-12, E-Mail: krings@gws-mk.de.

Weitere Informationen zum Projekt Ökoprofit Märkischer Kreis sind abrufbar unter: https://www.gws-mk.de/projekte/ oder unter www.oekoprofit-nrw.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here