TEILEN
Die neuen Auszubildenden erkundeten mit ihren Eltern das Unternehmen. Foto: Busch-Jaeger

Lüdenscheid. Erste Luft beim neuen Arbeitgeber schnupperten die elf neuen Auszubildenden von Busch-Jaeger. Das Unternehmen hatte seine zukünftigen Mitarbeitenden zusammen mit den Eltern eingeladen, damit sie sich ihren künftigen Arbeitsplatz anschauen konnten.

Geschäftsführer Jürgen Högener und Personalleiter Karsten Adenauer begrüßten die Gäste und stellten ihnen das Unternehmen Busch-Jaeger vor. Auszubildende des ersten Ausbildungsjahres führten ihre neuen Kolleginnen und Kollegen durch das Werk in Lüdenscheid. Die Tour gab Einblicke in voll automatisierte Produktionsprozesse auf höchstem Niveau, in die sensible Fertigung von elektronischen Hightech-Komponenten für die Gebäudeautomation und in das leistungsfähige Logistikzentrum von Busch-Jaeger.

Abstecher ins neue Solarkraftwerk

Außerdem besichtigten die zukünftigen Auszubildenden und ihre Eltern das kürzlich Woche offiziell in Betrieb genommene Solarkraftwerk, das die Produktion mit umweltfreundlicher Energie versorgt.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Im Anschluss informierten Christian Richter (Ausbildungsverantwortlicher in Lüdenscheid), Torsten Bald (Ausbildungsverantwortlicher in Aue) und Marc Dumke (Ausbilder in Lüdenscheid) die Berufsanfänger über den Aufbau und den Ablauf ihrer Ausbildung und übergaben die Ausbildungsverträge. Für die Berufe Verfahrensmechaniker/in Kunststoff- und Kautschuktechnik, Werkzeugmechaniker/in, Elektroniker/in Betriebstechnik, Fachkraft Lagerlogistik, Industriekaufmann/frau, Maschinen- und Anlagenführer/in sowie Technische/r Produktdesigner/in stellt Busch-Jaeger zum Ausbildungsbeginn im August elf Auszubildende ein, davon vier im Werk in Aue.

Wieder unter den Top-Arbeitgebern

Bereits zum zweiten Mal in Folge gehört Busch-Jaeger 2019 zu den „besten Arbeitgebern Deutschlands“. Um die 1.000 nationalen Top-Arbeitgeber zu ermitteln, wertete das Marktforschungsinstitut Statista mehr als 143.000 Arbeitgeber-Beurteilungen aus. Im detaillierten Branchen-Ranking der mittelgroßen Unternehmen (bis zu 2.000 Mitarbeiter) ist der Marktführer für Elektroinstallationstechnik wieder vorne mit dabei. In der Kategorie Elektronik und Elektrotechnik belegt das Unternehmen Platz vier und im Bereich Fertig- und Gebrauchsgüter Rang drei. Busch-Jaeger wird somit als bester Arbeitgeber der Elektroinstallationsbranche ausgezeichnet. Das Job-Ranking macht das Magazin Focus-Business in Zusammenarbeit mit der Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu schon zum siebten Mal.

„Wir freuen uns sehr über diese gute Platzierung und sind sehr stolz darauf“, sagt Karsten Adenauer und ergänzt: „Die Identifikation mit dem Unternehmen und eine richtige Work-Life-Balance ist heutzutage sehr wichtig. Dies zu fördern, ist unsere Aufgabe und das leben wir auch tagtäglich bei Busch-Jaeger“. Das Unternehmen engagiert sich für die Förderung der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben durch beispielsweise familienbedingte Auszeiten, flexible Arbeitszeitregelungen oder Zuschüsse für die Kleinkindbetreuung. Ebenso werden Teilzeitausbildungen, Mentorenprogramme, Techniktage für Kinder und Jugendliche sowie Betriebsfeiern für die ganze Familie angeboten. Busch-Jaeger trägt das Prädikat „Familienfreundliches Unternehmen“.

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here