TEILEN
Der Zugang zum Stern-Center ist ab sofort nur noch erlaubt, um sich in bestimmten Geschäften zu versorgen. Foto: TACH!/Archiv

Lüdenscheid. (PSL) Alle Einzelhandelsgeschäfte in Lüdenscheid müssen ab heute (18. März) schließen. Davon ausgenommen sind einige Ausnahmen. Mit dieser Maßnahme sollen die schnelle Ausbreitung des neuartigen Coronasvirus’ gebremst und Infektionsketten unterbrochen werden.

Stadt Lüdenscheid setzt Vorgaben des Landes um

Nach einem weiteren Erlass des Landes NRW verschärft die Stadt Lüdenscheid ihre Maßnahmen. In einer zweiten Ergänzung der bereits seit 16. März geltenden Regelungen (Allgemeinverfügung) sind die neuen Maßnahmen zu finden. Sie treten ab sofort in Kraft.

Danach sind alle Einzelhandelsgeschäfte ab 18. März zu schließen. Ausgenommen sind hiervon nur:

Anzeige
  • Einzelhandel für Lebensmittel
  • Wochenmärkte
  • Abhol- und Lieferdienste
  • Getränkemärkte
  • Apotheken
  • Sanitätshäuser
  • Drogerien
  • Tankstellen
  • Banken und Sparkassen
  • Poststellen
  • Frisöre
  • Reinigungen
  • Waschsalons
  • Zeitungsverkauf
  • Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte
  • Großhandel

Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiter nachgehen.

Der Zugang zum Stern-Center ist ab sofort nur noch erlaubt, um sich in den oben genannten Geschäften zu versorgen.

Die gesamte Allgemeinverfügung  und deren Ergänzung finden Bürgerinnen und Bürger auf der Homepage der Stadt Lüdenscheid (Rathaus & Bürger – Info& Service – Öffentliche Bekanntmachungen) und hier: Link zur Allgemeinverfügung

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here