TEILEN
Premiere in NRW: 2021 kommt der
Premiere in NRW: 2021 kommt der "Summer of Pioneers" nach Altena Foto: Stadt Altena

Altena. Eine neue Idee wirft ihre Schatten voraus: der “Summer of Pioneers” in Altena. 2021 werden rund 20 Digitalarbeiter*innen für ein halbes Jahr nach Altena ziehen, um sich vor Ort in die Stadtgemeinschaft einzubringen, ihr Impulse zu verleihen und eigene Projekte umzusetzen – ganz bewusst in einer Stadt im ländlichen Raum und nicht in der Großstadt.

Die Ausschreibung für Interessierte startet im November. Schon vorab gibt es aber für Interessierte zwei Möglichkeiten, sich zu informieren: Am 25. September bei einer Online-Veranstaltung der Südwestfalen Agentur und am 10. Oktober bei einem Schnuppertag in Altena.

Mit dem “Summer of Pioneers” kommt ein weiteres Projekt nach Südwestfalen, das neue Ideen und Blickwinkel in die Region holt und so frische Impulse für die regionale Entwicklung setzen möchte. In NRW ist es einzigartig. Die Südwestfalen Agentur hat Initiator Frederik Fischer auf die Region Südwestfalen aufmerksam gemacht. Gemeinsam wurde mit der Stadt Altena ein idealer Ort für den “Summer of Pioneers” gefunden.

Anzeige

Bis zu 20 Digitalarbeiter*innen und Kreative aus ganz Deutschland werden 2021 in Altena erwartet. Ihre Entscheidung für den ländlich geprägten Raum fällen sie ganz bewusst. Sie verbinden digitales Arbeiten mit dem Leben im Grünen. Die Pioniere vernetzen sich nicht nur untereinander sondern auch mit den Menschen und Unternehmen der Region. Ziel ist auch, konkrete Herausforderungen in Altena mit neuen Blickwinkeln anzugehen.

Dieser Ansatz passt bestens zum kooperativen Vorgehen Südwestfalens bei der Zukunftsgestaltung. Daher begleitet die Südwestfalen Agentur den “Summer of Pioneers”. Sie verspricht sich von der Zeit der Digitalarbeiter*innen vor Ort Erkenntnisse für modernes Wohnen und Arbeiten in der Region und Impulse für konkrete Projekte im Rahmen der REGIONALE 2025.

Ein erster “Summer of Pioneers” fand 2019 und 2020 im brandenburgischen Wittenberge statt. Das Projekt wurde vom Bundesinnenministerium im Rahmen des Wettbewerbs „Menschen und Erfolge“ ausgezeichnet. Die Hälfte der Pioniere blieb in Wittenberge wohnen. Sie gründeten dort Unternehmen, arbeiten als Selbstständige oder betreiben den selbst gegründeten Kultur- und Begegnungsort “Safari”. Der nächste Stopp heißt nun Altena.

Digitale Treffen

Zwar laufen die ersten Vorbereitungen bereits, allerdings wird das Thema “Summer of Pioneers” für viele Menschen in Südwestfalen komplett neu sein. Am 25. September 2020 möchten die Beteiligten daher allen Interessierten das Vorhaben bei einem digitalen Treffen vorstellen. Dabei gibt es die Möglichkeit, sich einfach zu informieren, den Initiatoren Fragen zu stellen, oder sich als potentielle Pionierin oder Pionier einzubringen.

Die Veranstaltung am 25. September 2020 beginnt um 15 Uhr und dauert maximal eine Stunde. Interessierte müssen lediglich eine Mail an presse@suedwestfalen.com senden und erhalten dann die Zugangsdaten für den Online-Treff. Genutzt wird das digitale Tool “Zoom”.

Weitere Informationen: www.altena-pioneers.de

Quelle: Südwestfalen Agentur

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here