Hagen. Grau ist alle Theorie. Wer aber als Abiturient oder Studierender schon praktische Erfahrungen sammelt, hat viele Vorteile. Ganz egal, ob er im Rahmen eines Vorpraktikums, Pflicht- oder freiwilligen Praktikums in die Arbeitswelt schnuppert. Zuvor gilt es jedoch, einige Fragen zu klären. Wie finde ich einen geeigneten Praktikumsplatz? Welche Rechte und Pflichten habe ich als Praktikant? Und wie gestalte ich das Praktikum erfolgreich? Antworten darauf gibt der nächste abi>> Chat am Mittwoch, 2. März 2016, von 16 bis 17.30 Uhr.

Kontakte knüpfen und Soft Skills trainieren

Probieren geht über Studieren? Am besten ist die Kombination aus beidem: Wer sein Theoriewissen in der Praxis einsetzt, profitiert dabei in vielerlei Hinsicht. So bietet ein Praktikum eine gute Gelegenheit, eine Branche oder einen Beruf kennenzulernen. Außerdem lassen sich dabei Soft Skills trainieren und Kontakte knüpfen, die insbesondere für den späteren Berufseinstieg nützlich sein können. Oft ist ein Praktikum auch eine willkommene Abwechslung von der vielen Theorie und kann damit die Motivation wieder ankurbeln.

Arten von Praktika gibt es viele, vom Schülerpraktikum bis zum verpflichtenden Praxissemester. Und während manche ihrem Heimat- oder Studienort treu bleiben, zieht es andere ins Ausland.

Expertinnen und Experten im Chat

Egal, ob nah oder fern, freiwillig oder verpflichtend: es gibt einige wichtige Punkte zu beachten. Hierbei unterstützt der abi>> Chat am 2. März mit erfahrenen Expertinnen und Experten. Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten
(abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi>> Portal veröffentlicht wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here