Plettenberg. (ots) Am heutigen Mittwochmittag (1. August) um kurz nach 12 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfall auf der Bundesstraße 236 im Kahley, in dessen Folge für eine PKW- Insassin aufgrund des Verdachts der Schwere ihrer Verletzungen ein Rettungshubschrauber angefordert wurde. Sie wurde anschließend zur weiteren Behandlung einer Unfallklinik in Lünen zugeführt.

Der PKW mit ihr und zwei weiteren Insassen, darunter ein Kind, war aus noch nicht geklärter Ursache auf einen stehenden PKW aufgefahren, welcher nach ersten Erkenntnissen verkehrsbedingt angehalten hatte. Dessen Fahrer blieb unverletzt. Das Kind wurde nach rettungsdienstlicher Erstversorgung per Rettungswagen zur weiteren Diagnostik in das Klinikum Lüdenscheid, eine weitere Insassin in das Plettenberger Krankenhaus gebracht. Beide wurden vermutlich eher leicht verletzt.

Die Feuerwehr musste den Brandschutz an der Unfallstelle sicherstellen, da Betriebsmittel aus einem der Fahrzeuge ausgelaufen waren, welche anschließend mit Bindemittel wieder aufgenommen wurden. Zudem musste die Landung des Rettungshubschraubers Christoph 8 aus Lünen abgesichert werden, dessen Landeplatz auf dem Vorplatz eines nahegelegenen Industriebetriebes eingerichtet wurde.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme durch die Polizei musste die B 236 für gut eine Stunde gesperrt werden. Im Einsatz waren neben der Plettenberger Feuerwehr die beiden feuerwehreigenen Rettungswagen und ein Notarzt sowie ein Rettungswagen aus Balve.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here