TEILEN
Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Der 1. Darts-Sport-Club Plettenberg (DSC, ehemals P-Darter im TuS Plettenberg) feierte am Samstag (10. August) die Eröffnung seines Vereinsheims an der Kleingartenanlage Sundhelle (Höhenweg). Zahlreiche Gäste, darunter Abordnungen der Nachbarvereine Kleingartenverein und Schützenverein Blau-Weiß Sundhelle, gratulierten den Darts-Sportlern und wünschten ihnen eine gute und erfolgreiche Zukunft im neuen Domizil.

___STEADY_PAYWALL___

Im März dieses Jahres haben sich die P-Darter als Abteilung aus dem TuS Plettenberg gelöst und den Verein 1. DSC Plettenberg gegründet. „Wir wollten mehr“, begründet der 1. Vorsitzende Hans-Günter Schreiber diesen Schritt in die Selbstständigkeit. Dazu gehört auch eine eigene Spielstätte, denn im TuS-Vereinsheim Elfer mussten die Darts-Anlagen nach jedem Training und Wettkampf weggeräumt werden.

Die Trennung vom TuS erfolgte freundschaftlich. „Axel Sedlatschek und Peter Hagemann haben tatkräftig Geburtshilfe bei der Abteilungsgründung im Jahr 2015 geleistet. Sie sind unsere Hebammen“, betont Schreiber. Klar, dass die Beiden auch zur Eröffnung des DSC-Heims kamen ebenso wie TuS-Vorsitzender Friedhelm Führt.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Über 800 Arbeitsstunden

Mit einem Präsent bedankten sich Vorsitzender Hans-Günther Schreiber (r.), 2. Vorsitzender Tobias Müller (2. v. r.) und Kassierer Horst Reifenrath (l.) im Namen der DSC-Mitglieder bei Norbert („Bob, der Baumeister“) Eltgen und seiner Frau Pia Sommer für ihre tatkräftige und fachkundige Bauleitung und Mitarbeit während der Umbau- und Renovierungsmaßnahmen im neuen Vereinsheim. Foto: Bernhard Schlütter

Den Pavillon auf der Kleingartenanlage Sundhelle haben die Darter in den vergangenen drei Monaten vor allem in Eigenarbeit auf Vordermann gebracht und für ihre Belange ausgestattet. „Über 800 Arbeitsstunden unserer Mitglieder stecken hier drin.“ Besonders hervorgetan haben sich dabei Norbert Eltgen und Pia Sommer, die dafür bei der Eröffnungsfeier Geschenke und viel Beifall erhielten.

Sieben Steeldarts-Anlagen und zwei E-Darts-Automaten stehen nun für Training und Wettkämpfe zur Verfügung. Die Trainingstage sind mittwochs (Steeldarts) und donnerstags (E-Darts) jeweils ab 18 Uhr. „Falls Bedarf ist, werden wir weitere Trainingstage einrichten“, kündigt Schreiber an. Immerhin rund 50 Mitglieder gehören dem 1. DSC derzeit an.

Heimspiele samstags ab 20 Uhr

Foto: Bernhard Schlütter

Am 31. August startet der 1. DSC ins neue Abenteuer Regionalliga. Die 1. Steeldarts-Mannschaft ist in diese Spielklasse aufgestiegen. Zusätzlich wurde für die kommende Saison eine 2. Mannschaft für die Kreisliga gemeldet. „Die Heimspiele beider Teams sollen möglichst parallel stattfinden und finden jeweils samstags ab 20 Uhr statt“, so Schreiber. Darüber hinaus tritt eine E-Darts-Mannschaft in der Südsauerlandliga an.

Zur Feier des Tages wurde eine Offene Stadtmeisterschaft durchgeführt. Das beste Ergebnis mit 9 Darts gewann. „Der Erlös aus dem Startgeld wird an die Kinderheimat Oesterau gespendet“, erklärte Hans-Günter Schreiber.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here