Start Lennetal Plettenberg Jonas bringt Eis als Erfrischung für vielbeschäftigte Feuerwehrleute

Jonas bringt Eis als Erfrischung für vielbeschäftigte Feuerwehrleute

Feuerwehr Plettenberg bedankt sich für Verständnis und Zuspruch

0
TEILEN


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. In der vergangenen Woche, in der die Ferien endeten, gab es spürbar mehr zu tun für die Einsatzkräfte von Plettenberger Feuerwehr und deren Rettungsdienst. Innerhalb der vergangenen Woche mussten allein die Brandschützer von Haupt- und Ehrenamt über 20-mal zu unterschiedlichen Einsätzen ausrücken.

Mehrmals lösten die automatischen Brandmeldeanlagen in Industriebetrieben aus, in einem Fall war sogar die Kohlenstoffdioxidlöschanlage ausgelöst worden, es gab Verkehrsunfälle, Notfalltüröffnung, ausgelöste Heimrauchmelder aufgrund von angebrannten Speisen auf dem Herd, verdächtige Rauchentwicklungen in unterschiedlichen Waldgebieten, eine Ölspur, Unterstützungen für den Rettungsdienst und First-Responder-Einsätze, ein umgestürzter Baum sowie nicht zuletzt der Großeinsatz beim Waldbrand am Kirchlöh, der die Feuerwehr auch noch in der Nachbereitung eine Weile beschäftigen wird. Bei und nach solchen Großeinsätzen ist es völlig normal, wenn Gerätschaften und Schläuche beschädigt wurden, gereinigt, oder repariert werden müssen, da diese extrem beansprucht wurden.

Auch für die Besatzungen der beiden Rettungswagen sowie des Notarzteinsatzfahrzeugs der heimischen Wache gab es in der Woche überdurchschnittlich viel zu tun.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Bedanken möchte sich die Feuerwehr bei den Plettenberger Bürgern, die viel Verständnis aufbringen mussten, da es insbesondere im Bereich des Wohngebietes oberhalb des Krankenhauses an und um die Brandstelle herum zu Einschränkungen oder Sperrungen von Straßen kam. Die Feuerwehr hat in diesen Tagen bereits viel Zuspruch und Wertschätzung via soziale Medien, aber auch an der Einsatzstelle erhalten. So versorgten beispielsweise Anwohner beim Waldbrand die Einsatzkräfte mit Eis und Getränken und eine Dame aus der Straße In der Kluse brachte als kleine Aufmerksamkeit Würstchen und Getränke zur Wache am Wall.

Dreijähriger Jonas bringt Eis

Es war beim Großeinsatz der Plettenberger Feuerwehr bei dem Brand im Waldgebiet Kirchlöh am Donnerstag (29. August). Die Einsatzkräfte waren mit schwierigen Löscharbeiten beschäftigt und es mussten von einem Hydranten am Brachtweg zahlreiche Schläuche zur Brandstelle verlegt werden, als plötzlich der dreijährige Jonas gemeinsam mit seiner Mutter auf die Feuerwehrleute zukam. Im Gepäck hatten sie eine Kühltasche mit Eis, welches Jonas für eine willkommene Abkühlung selbstlos an die Einsatzkräfte verteilte.

Foto: Pressestelle Feuerwehr Plettenberg

Schnell kam die Idee der Feuerwehrleute zustande, sich bei dem Jungen mit einer exklusiven Führung in der Feuerwache zu bedanken. Am Sonntag, 1. September, empfingen die diensthabende Wachabteilung und Brandschutzerzieher Jaroslaw Kubiak stellvertretend für alle Plettenberger Wehrleute, Jonas und seine Eltern in der Wache am Umlauf. Jonas durfte sich alles anschauen, in den großen Feuerwehrfahrzeugen probesitzen und alle möglichen Fragen stellen. Abschließend übergab Hauptbrandmeister Kubiak einen Plüschdrachen „Grisu“ sowie ein Bastel- und Bilderbuch.

Quelle: Pressestelle Feuerwehr Plettenberg

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here