TEILEN
Singer-/Songwriterabend mit Daniel Scharf und der "Band ohne Namen" in der Bar Lönneberga in Lüdenscheid. Fotos: Iris Kannenberg

Lüdenscheid. Der monatliche Singer-/Songwriterabend im Lønneberga sollte eigentlich mit der Band “The Promise” und dem Singer-/Songwriter Daniel Scharf stattfinden. Die Bandmitglieder von “The Promise” wurden krank, so dass Daniel Scharf das Abendprogramm komplett hätte alleine bestreiten müssen. Da er aber mit anderen Musikern aus Lüdenscheid gut vernetzt ist, gelang es ihm in kürzester Zeit, eine kleine Vorband zusammenzustellen. Die Frauen, die er dazu ansprach, waren allerdings nicht nur etwas überrumpelt, sondern hatten in dieser Art auch noch nie zusammengespielt.

Frauenpower im Lønneberga

Drei Mädels und ihre Musik schafften einen guten Einstieg in den Singer-/Songwriterabend in der Bar Lønneberga.

Die “Spontanband ohne Namen” setzte sich aus Julia Späinghaus (Gesang), Lena Peters (Gesang und Gitarre) und Kerstin Hagedorn (Cajon) zusammen.

Die drei Mädels hatten knapp drei Stunden Zeit, um sich auf Songs zu einigen und zumindest mal kurz zu proben. Dann ging es los. Mit fünf Cover-Songs eröffneten sie den Abend und bewiesen echte “Frauenpower”. Schöne Stimmen instrumental begleitet, schafften einen gelungenen Einstieg in einen coolen Abend, in dessen Verlauf die Bar konstant mehr Publikum zog.

Anzeige

Schier unerschöpfliches Repertoire

Singer-/Songwriter und Pastor Daniel Scharf wusste sein Publikum zu begeistern.

Nach den drei Damen betrat mit Singer-/Songwriter Daniel Scharf der Mainact des Abends die Bühne. Er schreibt die meisten seiner Songs selbst, verfügt aber auch über ein schier unerschöpfliches Repertoire an Coversongs. Alles auswenig, ohne irgendwelche Hilfsmittel vorgetragen, begeisterte er die anwesenden Gäste mit teils witzigen, teils melancholischen Songs, die er in insgesamt zwei Sets packte.

Gut interpretiert und charmant vorgetragen, flogen ihm schnell die Herzen zu. Kein Wunder, ist er doch nicht nur ein richtig guter Musiker sondern eben auch ein sympathischer, sehr talentierter Songwriter, dem man nur zu gern zuhört. Die Mädels fanden ihn “inspirierend” und die Männer fanden ihn “cool”, alle zusammen mochten seine Musik und seinen Auftritt. So sollte es wohl sein, wenn man das Gesamtpaket “Musiker” so mitbringt wie Daniel.

Virtuose Gitarre meets coole Stimme

Dazu spielt er noch gut Gitarre und hat eine tolle Stimme. An diesem Abend im Lønneberga ging jedenfalls niemand enttäuscht nach Hause. Es war ein Abend voller Poesie und guter Songs und sowohl Vorband als auch Mainact trafen den Nerv der Anwesenden. Sie schafften es gemeinsam und scheinbar mühelos, ein Konzert hinzulegen, das man in dieser Art gerne noch einmal hören würde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here