TEILEN
Die Mädels nach der Siegerehrung. Von oben nach unten sind abgebildet: Trainer Michael Meyer, Jana Hoffmann , Kim Wagner, Miél Hellerforth (2 Tore), Eleni Radis, Cirine Halabi (2 Tore), Nele Schubert (1 Tor), Josefine Randermann (2 Tore) und Anna Fürst, die neben Josefina Randermann als Ersatztorwartin agierte.
Die Mädels nach der Siegerehrung. Von oben nach unten sind abgebildet:
Trainer Michael Meyer, Jana Hoffmann , Kim Wagner, Miél Hellerforth (2 Tore), Eleni Radis, Cirine Halabi (2 Tore), Nele Schubert (1 Tor), Josefine Randermann (2 Tore) und Anna Fürst, die neben Josefina Randermann als Ersatztorwartin agierte.

Lüdenscheid. Beim Hallen-Cup des TuS Sundern am 3. Januar traten neben den C + B 2 Juniorinnen des LTV Lüdenscheid, bereits am Sonntagmorgen die E-Juniorinnen an. Gespielt wurde im Modus „Jeder-gegen-Jeden“. Die E-Juniorinnen erreichten einen guten 3. Platz.

Starke Konkurrenz

Die Mädchen, die zuletzt Ende Dezember einen 1. Platz in Oeventrop erreicht hatten, taten sich in der ungewohnten Konstellation mit nur vier Feldspielerinnen in einer starken Konkurrenz am Anfang des Turniers sichtlich schwer. Gegen den TuS Sundern und die JSG Unna/Bilmerich 1 erzielten sie genau wie gegen den SV Lippstadt nur ein 0: 0.

Knoten platzt gegen JSG Unna/Bilerich 2

Erst im vierten Spiel kamen die Mädchen richtig in Fahrt und gewannen gegen die JSG Unna/Bilmerich 2 mit 2 : 0, im 4. Spiel gegen die JSG Affeln Küntrop erzielten sie sogar ein 5 : 0, so dass es am Ende zum 3. Platz reichte. Insgesamt zog Michael Meyer eine positive Turnierbilanz der LTV-Jüngsten. Zudem geht es schon am 16. Januar zum nächsten Turnier nach Recklinghausen.

Anzeige

Für die Kinder sind die Turniere vor allem deshalb wichtig, weil es nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten gibt, in den Turnhallen zu trainieren, die Außenplätze aber gesperrt sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here