Ein Teil der sichergestellten Betäubungsmittel Werdohler Straße - KPB Märkischer Kreis

Lüdenscheid. (ots) Die Polizei hat in einem Gebäude an der Schützenstraße Drogen gefunden. Zwei Bewohner wurden vorläufig festgenommen.

Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, stellten Polizeibeamte während einer Verkehrskontrolle in der Schützenstraße, ausgehend von einem Mehrfamilienhaus, eine erhebliche Lärmbelästigung fest. Aus einer dortigen Wohnung drang laute Musik nach außen. Nach Klingeln und Klopfen an der betreffenden Wohnung, öffnete eine 18-jährige Bewohnerin die Tür. Den Beamten schlug direkt ein deutlicher Cannabisgeruch entgegen. Neben der 18-Jährigen waren der 31-jährige Wohnungsinhaber sowie zwei 19-Jährige Lüdenscheiderinnen in der Wohnung. Auf dem Wohnzimmertisch lag Cannabis.

Zwei vorläufige Festnahmen

In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Durchsuchung angeordnet. Die Beamten teilten die Entscheidung mit. Der 31-Jährige händigte den Beamten daraufhin eine geringe Menge Cannabis sowie eine nicht geringe Menge Amphetamine aus, die im Eisfach des Kühlschranks lagerten. Zudem wurden mehrere Utensilien aufgefunden, wie sie zum Handel mit Betäubungsmitteln gebraucht werden. Bei der weiteren Durchsuchung, bei der auf ein Diensthund eingesetzt wurde, konnten keine weiteren Betäubungsmittel aufgefunden werden. Die beiden Bewohner, die 18-Jährige und der 31-Jährige, wurden wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen. (schl)

Anzeige

Cannabisgeruch in der Werdohler Straße

Am späten Mittwochabend, kurz vor Mitternacht, wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in der Werdohler Straße gerufen. Aus einer dortigen Wohnung drang starker Cannabisgeruch ins Treppenhaus. Der 21-Jährige Wohnungsinhaber öffnete die Tür. Die Polizisten konnten durch die geöffnete Tür einen Beutel Cannabis im Türrahmen des Wohnzimmers erkennen. Zudem vernahmen sie mehrere Stimmen. Sie betraten daraufhin die Wohnung des 21-Jährigen. In der Wohnung trafen sie zusätzlich einen 34-Jährigen und einen 21-Jährigen an. Zudem die dort ebenfalls wohnende 19-jährige Freundin des Wohnungsinhabers. Auf dem Tisch im Wohnzimmer lag Cannabis sowie Verpackungsmaterial und eine Feinwaage. In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Durchsuchung angeordnet.

Rezeptvordrucke und Bargeld

In der Wohnung und am Körper der anwesenden Personen, wurden im Rahmen der Durchsuchung nicht geringe Mengen diverser Drogen, darunter Cannabis und Amphetamine sowie verschreibungspflichtige Medikamente aufgefunden. Zudem fanden die Polizisten mehrere Rezeptvordrucke und Bargeld. Alle vier in der Wohnung anwesenden Personen wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen sie wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. (schl)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here