TEILEN
Volker Schmidt, DRK-Präsident des Kreisverbandes Altena-Lüdenscheid: "Das Blutspendeaufkommen darf nicht einbrechen."

Halver. Der Blutspendedienst der Deutschen Rotes Kreuzes lädt am 27. April zum nächsten Blutspendetermin in Halver ein. Von 15 bis 20 Uhr können Freiwillige im Lern- und Begegnungszentrum Halver, Mühlenstraße (früher Ganztagsschule) Blut spenden.

Worauf es ankommt, schildert Volker Schmidt, Präsident der DRK-Kreisverbandes Altena-Lüdenscheid, in einem besonderen Aufruf. Er schreibt:

„Sehr geehrte Damen und Herren,



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



wir leben in unruhigen Zeiten. Die Corona-Krise hat unser gesellschaftliches Zusammenleben erheblich verändert. Derzeit kämpfen wir alle an verschiedenen Stellen und in unterschiedlichen Funktionen gegen die Auswirkungen. Auch als Präsident des DRK-Kreisverbandes erhoffe ich mir eine baldige Rückkehr in die Normalität, die sicherlich nur stufenweise stattfinden kann.

Aber auch in dieser Zeit finden die Blutspenden des DRK statt. Gerade jetzt benötigen wir diese besonders dringend, damit Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten, z. B. bei Krebstherapien und in akuten Notsituationen versorgt werden können. Viele Blutpräparate sind nur kurze Zeit haltbar, so dass das Blutaufkommen nicht einbrechen darf. Deswegen sind Blutspende-Termine von den üblichen Kontaktbeschränkungen ausgenommen.

In unserem DRK-Kreisverband finden derzeit in verschiedenen Ortsvereinen Blutspende-Termine statt. In Halver besteht am 27. April im Lern- und Begegnungszentrum, Mühlenstraße 2, hierzu die nächste Gelegenheit. Nutzen Sie bitte diese Möglichkeit und helfen Sie damit anderen Menschen!

Die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für eine Blutspende in Corona-Zeiten sind besonders streng. Ich konnte mich bei meiner eigenen Blutspende vor wenigen Tagen davon überzeugen. So werden z. B. Sicherheitsabstände eingehalten, alle Beteiligten tragen einen Mund-Nasenschutz und es findet eine Fiebermessung statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK achten sehr genau auf Ihre Gesundheit. Bitte unterstützen Sie uns!

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und freue mich auf Ihre Teilnahme.“

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here