Start Lennetal Plettenberg Drittes Otmar-Alt-Bild hängt im ASG

Drittes Otmar-Alt-Bild hängt im ASG

Gemeinschaftswerk von Künstler und Schüler/innen

0
TEILEN

Plettenberg. Seit dem ersten Adventswochenende hängt das dritte Otmar-Alt-Bild, das vor den Sommerferien mit Schülerinnen und Schülern des Albert-Schweitzer-Gymnasiums (ASG) gestaltet worden war, im Treppenhaus zwischen Unter- und Mittelstufentrakt.

Bereits in dem Jahr 2011 fand ein Workshop unter der Leitung des berühmten Künstlers Otmar Alt am ASG statt, dessen Bilder in der Mensa zu sehen sind. Dieses Jahr konnte das ASG, besonders durch die Verbindung der Lehrerin Annette Hagebölling zu dem Künstler und die großzügige finanzielle Unterstützung durch den Förderverein, Otmar Alt zu einem weiteren Workshop an die Schule einladen. Gemeinsam mit dem inzwischen 79-jährigen Künstler und seiner Assistentin Gudrun Wirsing – liebevoll von ihm „Fräulein Gudrun“ genannt – entstand ein aus insgesamt 15 Teilbildern zusammengesetztes Kunstwerk zum Thema „Schule“.

Um die von Otmar Alt vorgezeichneten 15 Bilder zu einem Gesamtwerk zu vereinen, mussten vor, während und nach dem Schaffensprozess immer wieder Absprachen zur Farb- und Formgestaltung durchgeführt werden, so dass alle Schülerinnen und Schüler in einem ständigen Austauschprozess miteinander, dem Künstler und seiner Assistentin standen. Das Ergebnis wurde dann von Otmar Alt noch in seiner ganz eigenen Handschrift verfeinert und individualisiert. Am Ende signierten „Otmar“ und die jeweilige Schülerin oder der jeweilige Schüler das entstandene Bild gemeinsam.

Anzeige

Kunst direkt in Zusammenarbeit mit dem Künstler erlebbar zu machen, ist eines von Otmar Alts vorrangigen Anliegen. Das Erlebnis, mit einem berühmten zeitgenössischen Künstler gemeinsam ein Bild zu gestalten, wird den Teilnehmern sicher immer in Erinnerung bleiben.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here