Das dritte große Wandbild am Berufskolleg für Technik ist perfekt. Yves Thomé (links) sorgte am Freitag für die letzten Feinheiten. Die Oberstufenschüler aus der Malerklasse und Lehrer Knut Sassenberg (rechts) sind zufrieden. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Die Skyline einer Metropole, darüber schwebt ein Smartphone und liefert den Sound der Großstadt. Knut Sassenberg nickt zufrieden. Das dritte große Wandbild am Berufskolleg für Technik am Raithelplatz strahlt in knalligen Farben. Die Oberstufenschüler des BKT haben alles gegeben und sind ebenfalls zufrieden. „Jetzt noch sorgfältig die Klebestreifen abziehen“, ruft Lehrer Knut Sassenberg den jungen Leuten zu. „Dann ist es perfekt.“ Die Schüler machen sich an die Arbeit. Einige Meter weiter tobt sich der Lüdenscheider Graffiti-Künstler Yves Thomé aus.

___STEADY_PAYWALL___

Aus Kritzeleien wird Kunst

Eine großflächige Schmiererei an einer Wand des Schulgebäudes war ihm wohl schon lange ein Dorn im Auge. Jetzt veredelt er sie künstlerisch und zeigt den Schülern, wie Kreativität mit der Sprühdose stümperhafte Kritzeleien verwandeln kann. Schon nach einigen Minuten ist vom Schandfleck nichts mehr zu sehen.

Zum Abschluss wurden die Klebestreifen entfernt. Foto: Wolfgang Teipel

Yves Thomé hat in diesem Schuljahr zusammen mit den Schülern drei große Wandbilder geschaffen. „Für die Schüler aus der Malerklasse ist die gestalterische Arbeit eine schöne Abwechslung zum schulischen Alltag“, berichtet Knut Sassenberg. Schon das Tüfteln am Entwurf für das dritte Wandbild hat bei ihnen eine Menge Kreativität freigesetzt. Und noch während der Arbeit am Bild wurde das Konzept verfeinert. „Das zeigt, wie spontan Künstler reagieren können“, sagt Knut Sassenberg.

Zusammenarbeit wird fortgesetzt

Er freut sich auf die Fortsetzung der Arbeit mit Yves Thomé. Auch im kommenden Schuljahr wird das Land NRW mit Mitteln aus dem Programm „Kultur und Schule“ ein weiteres Projekt mit dem Lüdenscheider Graffiti-Künstler unterstützen. Dann schaut sich Knut Sassenberg um. „Es gibt noch so viele freie Flächen“, schmunzelt er.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here