TEILEN
Die Immecke Allstars beim Heimspiel 2018 Foto: Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Am Pfingstsonntag findet das kultige Festival Immecke Open Air statt. Hier sind die Bands:

___STEADY_PAYWALL___

APEWARDS

APEWARDS aus Marburg wandeln zwischen den Welten des Stoner- und Blues Rocks und an den Rändern des Psychedeldic Universums. Ihr puristischer Sound erinnert an Bands aus dem Kosmos von BLACK SABBATH, KADAVAR, RIVAL SONS und AUDIOSLAVE. Auf filigrane Art verbinden sie druckvolle Riffs mit unverwechselbarem Songwriting zu einer explosiven Fusion. Besonders während ihrer Live Konzerte rufen APEWARDS fast nebenbei die ursprüngliche Wucht der Rockmusik herbei. APEWARDS stand darum schon völlig zurecht neben einigen Größen des Genres, wie KADAVAR, SIENA ROOT und KRISSY MATTHEWS auf der Bühne. Seit der Gründung 2012 hat APEWARDS außerdem drei EPs, ein Album, sowie ein Live-Album veröffentlicht. Der nächste Langspieler WE THE LIVING erscheint im März 2019 unter dem Label Anchor-Works Hamburg.

DER WAHNSINN

Bass und Schlagzeug machen Druck – zwei Musiker, eine geballte Ladung Punkrock und ein Sound, der eine ganze Band ersetzt, das ist DER WAHNSINN. Seit Herbst 2017 war DER WAHNSINN so viel wie nur möglich auf der Straße und konnte mehr und mehr Hörer für sich begeistern. DER WAHNSINN spielte Shows mit, u.A. “Radio Havanna”, “Montreal” und “Rantanplan”. Sogar das weltbekannte Wacken Open Air lud den Wahnsinn 2018 ein, was den persönlichen Höhepunkt der Wahnsinns-Festivalsaison markierte. In diesem Frühjar produzierten die quirligen Hamburger gleich drei Vinyl-EP’s. Da diese Band ihrem Namen alle Ehre macht, hat sie sich mutig entschlossen zwölf Songs mit intelligenten, bitterbösen leicht misszuverstehenden Texten zu kreieren, um die Einfältigkeit des Mainstreams herauszufordern. Auf das Youtube sich in Kleinigkeiten verrennt und an seiner Shitstorm Lawine selbst erstickt. DER WAHNSINN sagt: „Toi! Toy! Teu!“, so die Titel der Platten. “Es ist so weit! Die Welt geht unter! Schnell noch ein paar Platten verkaufen, bevor wir alle sterben, muss der ganze Scheiß raus!“ sagt DER WAHNSINN im Song “Sell Out“, dem Opener der aktuellen EP „Toi!“ (Wahnsinns Records, 2018).



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



DIE LIEFERANTEN

Die Lieferanten sind ein Lieferdienst für und aus Liebe zur Musik aus Münster. Nach der Gründung im September 2016 haben sie zusammen mit einem ungewöhnlichen Bandnamen auch ihren eigenen Stil gefunden: Schabernacksoul! Dabei treffen deutscheTexte auf Motown-Grooves, moderne Indie-Elemente und mitreißende Pop-Melodien. Schabernacksoul ist dabei aber nicht nur eine Stilbezeichnung, sondern eine Lebenseinstellung, die sich in den oft ironischen Texten, den verspielten Arrangements und den energetischen Bühnenauftritten wiederfindet. Schwere Zeilen mit leichtfüßigen Gitarrenklängen. Alter schrottiger Tourbulli mit glamouröser Inneneinrichtung. Die Lieferanten sind voller Widersprüche, genau wie ihre Musik. Nachdem sie im Januar 2017 ihre erste EP „Eine Frage der Begeisterung“ veröffentlicht haben, erschien im Herbst 2018 ihre zweite Platte.

ESKALATION

Hinter ESKALATION verbirgt sich eine siebenköpfige Band aus Nürnberg, die Punkrock, Ska, Indie und Dub mit elektronischen Elementen kreiert. Eine Stilbombe, die zündet. Würde man die entfesselte Live-Energie von Kraftklub und die Wurzeln der Mighty Mighty Bosstones zusammenbringen – ESKALATION wären das uneheliche Kind. Mit im Gepäck für die Immecke haben die Jungs ihr neues Album “Hunger”. Der Titeltrack zerrt dich mit einem Arctic Monkeys-styligem Gitarrenriffing ins Album, lässt dich über Synthesizer-Flächen und surreale Chöre stolpern, nur um dich dann mit aller Wucht durch einen catchigen Refrain zu schieben: „Ich will mehr mehr mehr!“ in Reinform. Wohin das führt, macht „Scherben“ deutlich: melancholische Pianos und sphä- rische Gitarren erzeugen ein Spannungsfeld aus Hoffnung und Aussichtslosigkeit, die Welt liegt in Trümmern aber wenn es hart auf hart kommt haben wir immer noch uns: „Ich will zu dir, wenn morgen alles brennt“. “Hunger” ist ein Experiment. ESKALATION auch. Sieben beste Freunde, sieben unterschiedliche Lebenssituationen, sieben starke Meinungen die in einem basisdemokratischen Prozess aufeinanderprallen, eine gemeinsame Entwicklung über die letzten beiden Jahre. Nach der Release des Vorgängeralbums „360°“ vor zwei Jahren, ausverkauften Konzerten auf der folgenden Tour durch Deutschland, Festivalbühnen wie dem renommierten Open Flair-Festival und ausverkauften Konzertreihen des Radiosenders egoFM steht für ESKALATION jetzt das nächste Abenteuer vor der Tür.

NOAH APPELHANS

Hinter Noah Appelhans verbirgt sich eine dreiköpfige Band aus dem Sauerland, Raum Sundern. Angefangen als Solo-Projekt und benannt nach ihrem Gitarristen und Sänger, ist die Band, verstärkt durch die Brüder Lennart (Bass) und Raphael Slodowski (Schlagzeug), mittlerweile als Trio unterwegs. Seit dem frühen Jugendalter machen die drei Kindheitsfreunde gemeinsam Musik und sind auch bei der Groove-Metal Band Quasimono aktiv. Im Frühjahr 2018 haben sie ihre Debüt-Ep „Paradise“ veröffentlicht, auf der sich sechs melodiöse wie treibende Alternative-Rock-Songs befinden. Ihr erstes Album wird am 1. Juni erscheinen und den Sound der EP um Einflüsse aus Blues und Indie erweitern.

IMMECKE ALLSTARS

Für die Band und ihr Publikum ist es jedes Jahr wie nach Hause kommen. Wenn die IMMECKE ALLSTARS spielen, versammelt sich die Festivalgemeinde vor der Bühne und feiert mit den Jungs auf der Bühne, die aus ihren Reihen kommen. Schließlich stehen mit den ALLSTARS nicht nur ehemalige Musiker bekannter Bands wie „Die Juhnkes“ oder „B.LOUD“ auf der Bühne, sondern auch Mitinitiatoren und Helfer des Immecke-Festivals. Und mit dem schottischen Keyboarder Allan Dumbreck auch der Vater des deutsch-schottischen Bandaustausches. Die ALLSTARS bringen ein neues Programm auf die Bühne, gemäß ihrer alten Maxime, dass covern nicht nachspielen, sondern interpretieren bedeutet. Dabei ist ihr Sound sowas von Retro, dass er schon wieder sehr modern klingt. Verstärkung bekommen die IMMECKE ALLSTARS 2019 von Frank the Tank, bekannt aus Bands wie „Robby Line“ und dem schottischen Musiker Andrew Burton, Kopf der legendären Band “Driven by harness” aus Edinburgh.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here