Der beschädigte "Eselsreiter" im Volkspark: Unbekannte sägten der Bronzefigur das rechte Bein teilweise ab. (Foto: Polizei)

Hagen. Die Bronzeskulptur „Eselsreiter“ im Hagener Volkspark ist von Unbekannten beschädigt worden: Die Täter „amputierten“ der Reiterfigur den rechten Unterschenkel.

Ein Zeuge hat am Mittwochmorgen (17. Februar) die Polizei telefonisch darauf aufmerksam, dass der Bronzeskulptur ein Bein fehlt. Die alarmierten Beamten stellten vor Ort fest, dass die Täter der Figur das rechte Bein in Höhe des Knies abgesägt haben.

Noch am Vortag, so berichteten zufällig anwesende Gärtner der Stadt, sei die Skulptur unbeschädigt gewesen.

Anzeige

Werk der Bildhauerin Ursula Querner

Der „Eselsreiter“ ist ein Werk der 1921 in Dresden geborenen und 1969 in Hamburg gestorbenen Bildhauerin und Grafikerin Ursula Querner-Wallner, die die Skulpur 1956 geschaffen hat. Bei dem bronzenen Kunstwerk handelt es sich um den zweiten Abguss, der – so die Darstellung im Internet-Lexikon „Wikipedia“ – nach 1956 hier aufgestellt worden ist. Das erste Exemplar dieser Skulptur steht an den Grindelhochhäusern in Hamburg.

Kripo bittet um Zeugenhinweise

Über die genaue Schadenshöhe, die durch die Zerstörung des Kunstwerkes und den Diebstahl des Bronze-Beines entstanden ist, hat die Polizei noch keine Angaben gemacht. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise, die unter der Telefonnummer 02331/986-2066 entgegengenommen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here