Taschendiebstahl
Symbolbild Foto: © Gerhard Seybert / Fotolia.com

Hagen. Am Donnerstag hat die Hagener Polizei in den Nachmittagsstunden einen Einsatz zur Bekämpfung des Taschendiebstahls durchgeführt. Wie die Polizei mitteilt, waren insgesamt 20 Beamtinnen und Beamte vornehmlich im Bereich der Innenstadt unterwegs.

___STEADY_PAYWALL___

Um 15.30 Uhr erhielten die Einsatzkräfte einen Hinweis, wonach sich kurz zuvor in einem Kaufhaus auf der Elberfelder Straße ein Taschendiebstahl ereignet hatte. Die Polizisten nahmen daraufhin eine Frau ins Visier, die sich verdächtig verhalten hatte. Dass die Fahnder ein gutes Näschen hatten, erwies sich bereits nach kurzer Zeit. Die Verdächtige begab sich zum Friedrich-Ebert-Platz. Um 17.30 Uhr betrat sie ein Kaufhaus und öffnete den Rucksack einer Kundin. Die Diebin versuchte mehrfach, in den Rucksack zu greifen.

Die Fahnder nahmen die Frau auf frischer Tat fest und führten sie dem Polizeigewahrsam zu. Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass der 51-jährigen Taschendiebin auch jeweils eine Tat in Hannover und in Essen zugeordnet werden konnte. Außerdem hatte die Staatsanwaltschaft Koblenz die Frau zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Man suchte sie wegen mehrerer Diebstahlsdelikte. Die Taschendiebin wird auf Anregung der Staatsanwaltschaft Hagen dem Haftrichter vorgeführt.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here