Die Geschäftsstelle der Deutschen Bank in Plettenberg wird geschlossn. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg/Altena. Die Deutsche Bank schließt bundesweit knapp 100 Filialen. Betroffen sind auch die Geschäftsstellen in Plettenberg und Altena. Ein Liste aller von Schließung betroffenen Filialen hat das Geldinstitut am vergangenen Freitag (16. April) auf seiner Homepage veröffentlicht (Link zum PDF Download).

Bis zum Ende dieses Jahres will die Deutsche Bank bundesweit 97 der zuletzt 497 Filialen schließen. Davon befinden sich 37 in Nordrhein-Westfalen. Rund 450 Vollzeitarbeitsstellen sollen netto entfallen. Das Institut hatte sich jüngst mit der Arbeitnehmerseite dazu auf einen Interessenausgleich geeinigt. Die Stellen sollen sozialverträglich unter anderem mit Vorruhestand, Altersteilzeit und Abfindungen abgebaut werden.

„Wir haben bei der Auswahl der Standorte darauf geachtet, dass die Wege zur nächsten Filiale im ländlichen Raum nicht zu weit werden“, sagte Philipp Gossow, der das Privatkundengeschäft der Deutschen Bank in Deutschland leitet, dem Handelsblatt. Für die Kunden aus Plettenberg befindet sich dann die nächstgelegene Niederlassung in Attendorn, für die aus Altena in Iserlohn oder Lüdenscheid.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here