Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Mit einem Grußwort zum Volkstrauertag wendet sich Bürgermeister Ulrich Schulte an die Bürgerinnen und Bürger und lädt sie zur Teilnahme an einer der Gedenkfeiern ein, die am Sonntag, 14. November, im Stadtgebiet stattfinden.

Bürgermeister Ulrich Schulte mit Amtskette
Bürgermeister Ulrich Schulte Foto: Stadt Plettenberg/Bernhard Schlütter

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im November jeden Jahres werden bundesweit Gedenkstunden zum Volkstrauertag durchgeführt. Der Volkstrauertag ist notwendig, da er den Menschen die Möglichkeit gibt, innezuhalten, sich wieder einmal die Folgen von Krieg und Gewalt zu vergegenwärtigen, die eigene Haltung zu überdenken und an die Verantwortlichen, die Politiker und jeden Einzelnen zu appellieren, andere Wege einer Konfliktlösung zu finden.

Anzeige

Der Volkstrauertag unserer Zeit ist kein Heldengedenktag, denn nicht Kriegshelden stehen im Mittelpunkt, sondern die Kriegsopfer, die Opfer von Gewalt und Terror – und das sind neben den Soldaten, auch Männer, Frauen und Kinder, Zwangsarbeiter, Verfolgte und Vertriebene und in den Gefangenenlagern und KZs verstorbene Menschen. Deshalb gelten die Erinnerung, das Gedenken und die Trauer an diesem Tag allen Opfern von Krieg und Gewalt.

Die Schrecken des Zweiten Weltkriegs liegen nun 76 Jahre zurück. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir damit seit mehreren Jahrzehnten kein Kriegsgeschehen in unserem Land erleben mussten. Dennoch – die Welt ist nicht frei von Krieg. Der Volkstrauertag ist damit kein überholtes Relikt, sondern eine Veranstaltung mit ständig aktuellem Hintergrund.

Ich lade Sie herzlich zur Teilnahme an der Gedenkstunde zum Volkstrauertag am Sonntag, dem 14. November 2021 um 11.30 Uhr am Ehrenmal an der Böhler Kirche ein. Beweisen Sie durch Ihre Teilnahme, dass die Opfer von Krieg und von politischer Gewaltherrschaft nicht vergessen sind.

Die Gedenkstunde findet unter Beteiligung der örtlichen Vereine statt. Frau Gemeindereferentin Laura Bartz von der Katholischen Kirchengemeinde hält die Ansprache zum Volkstrauertag. Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Plettenberg.

Die Gedenkfeiern in den anderen Stadtteilen werden von den dort ansässigen Vereinen veranstaltet. An den Ehrenmalen in Eiringhausen um 11.30 Uhr, Oestertal 13.00 Uhr, Landemert 8.40 Uhr und Ohle 17.45 Uhr. Bitte geben Sie auch diesen Gedenkfeiern durch Ihre Teilnahme einen würdigen Rahmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here