TEILEN
Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Auch kleine Sünden bestraft das Biergericht des Schützenvereins Grünetal sofort. Das erlebten beim Frühschoppen am Sonntag (5. Mai) wieder etliche Mitglieder, aber auch Gäste in der Schützenhalle.

So wurden z.B. Bürgermeister Ulrich Schulte und anwesende Ratsmitglieder für Mängel im Aqua Magis zur Rechenschaft gezogen. Eine kalte Dusche gab es für den 1. Vorsitzenden Steffen Fuhrich, weil er sich mit fremden Amtsketten schmückte. Die Verurteilungen wurden Schlag auf Schlag vollzogen, meistens kamen die Delinquenten mit einer Geldbuße davon. Das so gesammelte Geld will die Biergerichtskommission für Arbeiten am Schützenheim Auf der Wieckmerth verwenden. Durchs Programm führten Biergerichtspräsident Karsten Tornau sowie die Staatsanwälte Bettina Fuhrich und Bernd Paulus.

Stargast Eggi und Tanzgarde

Für Unterhaltung des Publikums in der Schützenhalle sorgten auch Shownummern wie die Auftritte von Stargast Eggi (Egbert Berghoff) aus Amecke und der Showtanz einer Tanzgarde. Die frischgebackene Altmajestät Olaf Stracke brachte zusammen mit seinen Sangesbrüdern vom MGV Plettenberg der Halle ein wohlklingendes Ständchen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Gockel und Gartenzwerg

Auszeichnungen wurden auch verteilt: Ewald Schüßler und Janni Vacouftsis sind nun Ehrenbiergerichtspräsidenten, Bernd Paulus ist Gockel des Jahres und Vereinswirt Sabi Ben Zid erhielt die höchte Auszeichnung, die das Grünetaler Biergericht zu vergeben hat, den Gartenzwerg.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here