Start Lennetal Plettenberg Dank Rettungspunkt wird verletzter Radler schnell versorgt

Dank Rettungspunkt wird verletzter Radler schnell versorgt

2
TEILEN


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Einer der Rettungspunkte, die auf Initiative von Plettenberger Seniorenvertretung und Feuerwehr an etlichen Stellen im Stadtgebiet aufgestellt worden sind, hat sich bei einem Unfall am Samstag (8. Juni) bewährt. Das berichtet die Plettenberger Feuerwehr.

___STEADY_PAYWALL___

Am Samstagmorgen stürzte ein Radfahrer auf dem Radweg der Lenneroute in Nähe zur Burgruine Schwarzenberg und wurde dabei verletzt. Beim Notruf zur Feuer- und Rettungsleitstelle konnte auch der Standort eines Rettungspunktes übermittelt werden. Dieser Standort wurde anschließend bei der Alarmierung einer Plettenberger Rettungswagenbesatzung per Meldeempfänger, Alarmschreiben, Navigationsgerät und zusätzlich auf den Fahrzeugen mitgeführten Anfahrtsbeschreibungen, schnell und zielgenau weitergeleitet.

So konnte der Verletzte zeitnah versorgt und anschließend zur Weiterbehandlung seiner Verletzungen dem Krankenhaus Plettenberg zugeführt werden.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

2 KOMMENTARE

  1. Dank an Seniorenvertretung und Feuerwehr. Rettungspunkte waren vor ein paar Jahren schon eine große Diskussion mit Stadt, Feuerwehr, Waldbesitzern, Forstbehörde, Jagdpächtern und SGV wert. Grösstes Problem war und ist wohl noch heute die städtische, regionale und überregionale Vereinheitlichung dieser Markierungen. Der antreibende und im städtischen Haushalt einen Betrag locker machende Mitarbeiter der Stadt ging jedoch kurz nach der offen geführten Diskussion in Ruhestand und das Thema war tot.

    • Hallo Herr Dickehage, wir, die Seniorenvertretung und die Feuerwehr haben lange an dem Projekt gearbeitet, viele Hürden mussten genommen werden, aber das Endergebnis zählt. Bitte starten Sie mit dem SGV einen neuen Versuch, Ansprechpartner bei der Feuerwehr ist Herr Boecker, bei der Stadt Plettenberg, Herr Jülich. Der SGV Elsetal wird Sie sicher tatkräftig unterstützen. Über einen Rückmeldung würde ich mich freuen, kwwerda@t-online.de. Liebe Grüße, Giesela Werda

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here