TEILEN
Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Ohler Straße 100 beteiligten sich an der Aktion
Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Ohler Straße 100 beteiligten sich an der Aktion "Mach Dein Ding" der Plettenberger Tafel. Foto: Stadt Plettenberg

Plettenberg. Inspiriert durch die Aktion „Mach dein Ding und hilf der Tafel“ des Diakonischen Werkes Lüdenscheid-Plettenberg luden die städtischen Sozialarbeiterinnen der Flüchtlingsbetreuung, Frederike Panknin und Martina Rados, mit der Unterstützung von Winfrid Schulte, Vorsitzender des PTV, Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Ohler Straße 100 zum gemeinsamen Körbewerfen ein.

Viele Flüchtlinge sind regelmäßige Gäste der Tafel. Selbst während der Corona-Krise konnten sich die Asylbewerber auf die Unterstützung der Tafel verlassen. Auch wenn die Flüchtlinge kein Geld für die Tafel spenden können, möchten sie „danke“ sagen und haben sich deswegen an der Aktion beteiligt. Daher trafen sich einige Flüchtlinge, um gemeinsam Körbe zugunsten der Tafel zu werfen.

Ein besonderer Dank gilt Winfried Schulte, der geholfen hat, trotz des schlechten Wetters einen schönen Nachmittag für alle zu gestalten.

Anzeige

Bereits 2018 wurde eine solche Aktion durchgeführt und bereitete auch diesmal wieder Groß und Klein viel Freude. Vorne mit dabei der Apfel als Symbol der Tafel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here