Foto: Labor Wahl/Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk) Dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises wurden zwei weitere am Coronavirus Infizierte gemeldet. Es handelt sich um eine Person aus Plettenberg und eine aus Menden.

Die gute Nachricht vorweg: Der infizierte Lehrer aus Lüdenscheid – der erste Corona-Fall im Kreis – und dessen 34 Kontaktpersonen konnte der Märkische Kreis aus der Quarantäne entlassen. Aktuell befinden sich neun labortechnisch-bestätigte Infizierte und 49 Kontaktpersonen in Quarantäne. Am 11. März wurde die Probe einer Person aus Plettenberg und einer Person aus Menden als positiv identifiziert. Das Gesundheitsamt ermittelt in beiden Fällen die Kontaktpersonen.

Aktuell befinden sich somit derzeit eine infizierte Person und vier Kontaktpersonen in Iserlohn, drei Infizierte und 31 Kontaktpersonen in Lüdenscheid, zwei Infizierte und vier Kontaktpersonen in Menden, drei Infizierte und fünf Kontaktpersonen in Plettenberg, eine Kontaktperson in Altena, eine Kontaktperson in Halver, eine Kontaktperson in Hemer, eine Kontaktperson in Meinerzhagen und eine Kontaktperson in Neuenrade.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe hat unter der Rufnummer 116 117 einen telefonischen Info-Dienst eingerichtet. Dort werden alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus beantwortet. Das NRW-Gesundheitsministerium ebenfalls Bürgertelefon unter der Nummer 0211/91191001 geschaltet. Das Infotelefon des Märkischen Kreises ist unter 02351/966-7272 von 7:30 bis 18 Uhr erreichbar. Für weitere Informationen verweist der Kreis auf die eigene Homepage www.maerkischer-kreis.de.

Auch folgende Seiten bieten viele Infos zum Thema “Coronavirus”:
Internetseite des NRW-Gesundheitsministeriums
Internetseite des Robert Koch-Instituts
Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums
Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here