STOP – Coronavirus Quarantäne
Die Quarantäne-Regelungen haben sich geändert. Bildquelle: fotoART by Thommy Weiss/pixelio.de

Lüdenscheid. (PSL) Nach den Sommerferien gilt für die Schulen in Nordrhein-Westfalen und damit auch in Lüdenscheid eine neue Quarantäne-Regelung. Ansonsten bleibt es aber bei den bereits bekannten Sicherheitsmaßnahmen, die das Land NRW kurz vor Beginn des neuen Schuljahres (18. August) noch einmal vorgestellt hat. Dabei betonte die Landesregierung außerdem, unabhängig von der Entwicklung des Infektionsgeschehens am vollumfänglichen Präsenzunterricht festhalten zu wollen. Ein Überblick über die wichtigsten Regelungen.

Quarantäne



  • Hat sich eine Person mit dem Corona-Virus infiziert, müssen sich zusätzlich zu dieser ausschließlich die direkten Sitznachbarn (davor, dahinter sowie links und rechts) in Quarantäne begeben. Das gilt auch für Lehrkräfte und weitere schulische Angestellte, sofern sie engen Kontakt zu der infizierten Person hatten.
  • Diese sogenannten Kontaktpersonen müssen sich 14 Tage lang in häuslicher Quarantäne aufhalten. Nur mit einem negativen PCR-Testergebnis kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden.
  • Enge Kontaktpersonen, die vollständig geimpft sind und keinerlei Symptome aufweisen, sind von der Quarantäne-Pflicht befreit.
  • Wichtig: Die neue Quarantäne-Regelung gilt nur, wenn sämtliche Sicherheitsmaßnahmen im Unterricht (regelmäßiges ausreichendes Lüften, Maskenpflicht, Abstand und Hygiene-Maßnahmen) eingehalten werden. Ansonsten muss sich wie bisher auch die gesamte Klasse in Quarantäne begeben.

Maskenpflicht

  • In sämtlichen schulischen Gebäuden müssen Mund und Nase grundsätzlich mit einer medizinischen Maske (OP-Maske) bedeckt sein – auch während des Unterrichts. Das gilt auch für Personen, die vollständig geimpft oder genesen sind.
  • Davon ausgenommen ist der Sportunterricht in einer Turnhalle – allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Abstände eingehalten werden können. Ansonsten gilt auch hier die Maskenpflicht.

Corona-Tests

  • Es bleibt für Lehrkräfte und weiteres Schulpersonal sowie für Schülerinnen und Schüler bei den verpflichtenden zwei Corona-Tests pro Woche.
  • Die Testpflicht entfällt für vollständig geimpfte und genesene Personen.
  • In Grund- und Förderschulen stehen PCR-basierte „Lolli-Tests“ zur Verfügung, während an den weiterführenden Schulen weiterhin Antigen-Selbsttests zum Einsatz kommen.
  • Die Testungen bleiben für Schülerinnen und Schüler kostenlos.
  • Die Testpflicht für Erstklässler gilt erst ab dem 23. August. Eltern von i-Männchen werden allerdings gebeten, mit diesen vor dem ersten Schultag zu Hause einen Schnelltest zu machen oder ein offizielles Testzentrum aufzusuchen.

Hygiene-Regeln

  • An den Schulen gelten die aus dem vergangenen Schuljahr bekannten und bewährten Schutzmaßnahmen vor einer Corona-Infektion. Das beinhaltet neben der Maskenpflicht unter anderem die Einhaltung von Abständen, die Einhaltung der Husten- und Nies-Etikette (Armbeuge oder Taschentuch) sowie regelmäßiges Durchlüften und Desinfizieren der Klassenräume.

Feiern zur Einschulung

Für alle Teilnehmenden gelten die bekannten Corona-Regeln:

  • Maskenpflicht
  • Einhaltung des Mindestabstands
  • Angabe der Kontaktdaten für die einfache Rückverfolgbarkeit im Falle einer (möglichen) Infektion

Darüber hinaus besteht aktuell keine Testpflicht. Die NRW-Landesregierung empfiehlt allen Teilnehmenden jedoch, sich freiwillig zu testen oder testen zu lassen, um das Risiko einer Infektion im Sinne der Allgemeinheit so niedrig wie möglich zu halten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here