Mit Druckluftschaum bekämpfte die Feuerwehr die Flammen.

Plettenberg. (ots) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (30. April) gegen 23:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Entsorgungsbetrieb im Ortsteil Eiringhausen alarmiert.

Ein großer freistehender Container, der zu circa zwei Dritteln mit gemischten Industrieabfällen gefüllt war, brannte in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr ging zur Brandbekämpfung zunächst mit einem Schnellangriffsrohr vor. Im weiteren Verlauf wurde ein Löschangriff mit CAFS (Druckluftschaum) aufgebaut und vorgenommen. Nach einer langwierigen Brandbekämpfung wurde mit dem Schaumrohr eine schwere Schaumdecke auf den Container gelegt und dieser dem Betreiber des Entsorgungsbetriebs übergeben. Die Feuerwehr rückte gegen 2 Uhr Richtung Wache ein.

Der Container brannte in voller Ausdehnung.

Um 3:47 Uhr gab es einen erneuten Alarm für die Kräfte der Feuerwehr, da einzelne Glutnester wieder aufgeflammt waren. Es wurde ein Bagger des Entsorgungsbetriebs angefordert und die brennenden Abfälle wurden mit dessen Hilfe auf der Freifläche vor dem Container auseinandergezogen und abgelöscht.

Um ca. 5:15 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle wurde abschließend dem Betreiber übergeben. Zur Brandursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here