TEILEN
Der Vorstand des CDU-Stadtverbands Plettenberg Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Die Europawahl am 26. Mai vor der Brust, die Kommunalwahl 2020 im Blick – der CDU-Stadtverband bereitet sich auf ereignisreiche Wochen und Monate vor. Auf der Jahreshauptversammlung am Donnerstag (4. April) im Haus Wiesenthal kündigte der 1. Vorsitzende Adrian Viteritti an, dass die Plettenberger CDU mit einem ausgewogen besetzten und motivierten Team zur Kommunalwahl antreten werde.

Der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Thorsten Schick musste seine Teilnahme wegen eines Krankheitsfalls in der Familie kurzfristig absagen; dafür hatte Landtagsabgeordneter Marco Voge ebenso kurzfristig Zeit gefunden, nach Plettenberg zu kommen. Er berichtete aus dem Stegreif über das aktuelle Geschehen im Düsseldorfer Landtag.

Investitionsstau bei Landstraßen

Landtagsabgeordneter Marco Voge berichtete Aktuelles aus Düsseldorf. Foto: Bernhard Schlütter

Die CDU-Mitglieder im Haus Wiesenthal interessierte vor allem, wann die maroden Landstraßen im Stadtgebiet instandgesetzt werden. Marco Voge erklärte, dass die CDU/FDP-Regierungskoalition jedes Jahr mehr Mittel für die Straßenunterhaltung bereitstelle, diese zum Teil aber durch die steigenden Baukosten aufgezehrt würden. Darüber hinaus fehle es beim Landesbetrieb Straßen.NRW an Ingenieuren, so dass die Planung hänge. Für dieses Jahr ständen die Landstraße zwischen Plettenberg und Attendorn sowie der Grafweg auf dem Programm. Für die L697 von Plettenberg nach Herscheid entlang der Oestertalsperre konnte er keinen Zeitpunkt nennen. “Wir haben einen riesengroßen Investitionsstau bei den Landstraßen”, bat er um Verständnis.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



“Wir laden die Jugendlichen ein, sich mit uns für Plettenberg und seine Menschen einzusetzen.”

Vorsitzender Adrian Viteritti hob in seinem Bericht die Bedeutung der Europawahl hervor. Es gehe darum, gegen die Anti-Europäer von der rechten und linken Seite zu stimmen. Die EU garantiere der Wirtschaft offene Grenzen und fairen Wettbewerb; Aufgaben wie Klima- und Umweltschutz könnten nicht von Deutschland alleine gelöst werden; auch Plettenberg profitiere durch zahlreiche Förderungen von der EU.

Öffentliche Werbung für die Europawahl macht der CDU-Stadtverband mit Infoständen in der Innenstadt am 20. April (mit CDU-Europakandidat Dr. Peter Liese), am 11. Mai und am 24. Mai.

Für dieses Jahr kündigte Viteritti außerdem den Besuch von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak in Plettenberg sowie eine Fahrt zum Landtag in Düsseldorf an.

Mit Blick auf die Demonstrationen “Friday for Future” von Jugendlichen in ganz Europa meinte Viteritti: “Die junge Generation zeigt damit, dass sie bereit ist, sich politisch zu engagieren. Wir laden die Jugendlichen in Plettenberg ein, sich mit uns für Plettenberg und seine Menschen einzusetzen.”

Hillert fordert Personalkonzept von der Verwaltung

CDU-Ratsfraktionsvorsitzender Heiko Hillert erneuerte im Rahmen seines Berichts aus der Fraktion die Forderung an die Stadtverwaltung, ein “vollständiges und schlüssiges” Personalkonzept vorzulegen. Angesichts weiter schrumpfender Einwohnerzahlen sei eine Reduzierung des Stellenplans möglich und nötig. Wolle man das von Rat und Verwaltung gemeinsam gesteckte Ziel erreichen, den städtischen Haushalt bis 2026 ausgeglichen zu gestalten, müsse darüber hinaus nicht nur bei den Ausgaben, sondern bei den zukünftigen Planansätzen für spätere Haushaltsentwürfe äußerste Ausgabendisziplin herrschen.

Torben Hamme neuer Geschäftsführer

Bei den Vorstandswahlen wurde Adrian Viteritti als 1. Vorsitzender mit einer Gegenstimme wiedergewählt. Ebenfalls wiedergewählt wurden die stellvertretenden Vorsitzenden Patrick Hansmann und Peter Krieger (je eine Gegenstimme).

Neu und einstimmig gewählt wurde Torben Hamme als Geschäftsführer des CDU-Stadtverbands. Er löst Martin Seuthe ab, der zuletzt zwei Ämter im geschäftsführenden Vorstand ausübte und als Mitgliederbeauftragter wiedergewählt wurde. Einstimmige Wiederwahl auch für Schatzmeisterin Birgit Langhammer und ihre Stellvertreterin Sigrid Illichmann.

Als Beisitzer wurden gewählt: Dietmar Rottmann, Uwe Meister, Heiko Hillert, Peter Tillmann, Uwe Sieg und Stefan Aschauer-Hundt.

Neuer Kassenprüfer neben Kathrin Hansmann ist Christoph Berken.

Ulrich Knecht seit 50 Jahren CDU-Mitglied

An der Spitze der Jubilare stand diesmal Ulrich Knecht, der seit 50 Jahren Mitglied der CDU ist. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Hardy Jecksties geehrt und für 25 Jahre Thorsten Schröder. Weitere Jubilare, die auf der Jahreshauptversammlung nicht anwesend waren, sind: Inge Kaiser, Hannelore Zündorff und Friedrich-Wilhelm Schulz-Wiemann (40 Jahre) sowie Heiko Rottmann-Großner (25 Jahre).

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Adrian Viteritti ehrte Ulrich Knecht für 50, Hardy Jecksties für 40 und Thorsten Schröder (v.r.) für 25 Jahre Mitgliedschaft. Foto: Bernhard Schlütter

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here