TEILEN
Foto: Peggy und Marco Lachmann-Anke/pixabay.com

Hagen. Aktuell sind der Polizei Fälle von “Chash Trapping” in Hagen bekannt geworden. Dabei handelt es sich um eine Masche, bei der die Täter Geldausgabeautomaten manipulieren. Anschließend kann nur noch ein Teil der eingegebenen Summe ausgegeben werden. Die anderen Scheine verbleiben im Geldausgabeschacht, den die Täter entsprechend präpariert haben. Von außen ist der Betrug kaum zu erkennen.

Die Polizei rät: Zählen Sie das abgehobene Geld sofort nach. Verständigen Sie die Mitarbeiter Ihrer Bank, wenn der Automat ungewöhnlich aussieht und rufen Sie die Polizei, wenn die abgehobene Menge an Banknoten nicht mit der ausgeworfenen übereinstimmt. Es könnte ein Betrug vorliegen. (sh)

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here