Burn the Fox
"Onkel Willi & Söhne", Vertreter der Sponsoren und von "Clowns & Company" informierten am Freitag über das geplante Osterspektakel. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Ein völlig abgefahrenes Osterfeuer, bei dem ein im Durchmesser zwölf Meter großer Fuchs aus Holz in Flammen aufgeht – Tausenden ist das Spektakel auf der Brache an der Bahnhofsallee noch in guter Erinnerung. Am 20. April geht die von „Onkel Willi & Söhne“ initiierte Show in die zweite Runde.  Burn the Fox II, davon geht Matthias Czech aus, wird wieder die Massen locken.

___STEADY_PAYWALL___

Mit der Volksbank in Südwestfalen und dem Lüdenscheider Stadtmarketing (LSM) als Hauptsponsoren im Rücken haben die Männer von „Onkel Willi & Söhne“ ein Programm zusammengestellt, das die Premiere vor einem Jahr in den Schatten stellen soll.

Mehr Streetfood-Wagen und Getränkestände

Ein kleiner Vorgeschmack auf die Feuershow. Foto: Wolfgang Teipel

„Wir haben gelernt“, sagt Matthias Czech. Mehr Streetfood-Wagen mit abwechslungsreichen Angeboten, mehr Getränkewagen und Musik für jeden Geschmack – so soll Burn the Fox II wieder ein Festival für alle werden.

Um die Kinder kümmert sich der Lüdenscheider CVJM. Sie bekommen gegenüber dem Hauptgelände an der Bahnhofsallee ihre eigene Fox-Arena mit einem etwas kleineren Feuer. Für Verpflegung ist gesorgt. „Wir bringen 25 Kilogramm Teig für Stockbrot mit“, versichert Gert von Schemm (CVJM). Würstchen und Getränke gibt’s natürlich auch.

Start um 17 Uhr

Das Festival beginnt um 17 Uhr. Ende wird gegen 1 Uhr sein. Bei Einbruch der Dämmerung beginnt  die Feuershow. Sie wird auf einer Bühne rund um die riesige Fuchs-Skulptur zu sehen sein. „Auch das ist eine Verbesserung gegenüber 2018“, sagt Matthias Czech. Damals bekamen viele Besucher aufgrund der Menschenmassen nur wenig von der Show mit, die „Clowns & Company“ abzogen. Die Truppe ist in diesem Jahr mit zwölf Feuerkünstlern am Start und hat so einiges ausgeheckt. Dazu kommen weitere Highlights. So werden unter anderem die beiden Gitarristen Erkan Besiroglu und Burghard Schimmel eine besondere Live-Performance präsentieren.

Bahnhofsallee ab 12 Uhr gesperrt

„Alles wollen wir noch nicht verraten“, sagt Matthias Czech. Er setzt darauf, dass die Besucher von Burn the Fox sich vor Ort gern überraschen lassen.

Wichtig zu wissen. Die Bahnhofsallee wird am Ostersamstag ab 12 Uhr zwischen Fachhochschule und Weißenpferd gesperrt. Neu in diesem Jahr: Die Volksbank in Südwestfalen ist mit drei mobilen Terminals vertreten, an denen die Besucher bargeldlos Wertmarken kaufen können. „Auch das soll den Ablauf insgesamt etwas flüssiger gestalten“, sagt Matthias Czech.

Für alle, die lieber ohne Alkohol feiern, haben die Männer von „Onkel Willi & Söhne“ mit kostenlosem Mineralwasser übrigens wieder ein besonderes Angebot. Auch das ist besonders an Burn the Fox.

Das Gelände wird vorbereitet. Foto: Wolfgang Teipel

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here