Brigitta Schulte und Dagmar Plümer stellten die Aktionen zur Nacht der Bibliotheken am 17. März vor. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Am Freitag, 17. März, beteiligt sich die Stadtbücherei Lüdenscheid an der bundesweiten „Nacht der Bibliotheken“. Das Motto lautet in diesem Jahr „Grenzenlos“. Es weist darauf hin, dass Bibliotheken die Orte sind, an dem Menschen aller Kulturen und Interessen unabhängig von Gehalt und Bildung willkommen sind. Die Bibliothek bietet ihnen grenzenlose Möglichkeiten: Hier können sich Menschen informieren, lernen, kulturelle Angebote nutzen, sich fortbilden, Neues ausprobieren und miteinander ins Gespräch kommen.

Büchereileiterin Dagmar Plümer und Brigitta Schulte haben für diesen Tag ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das für alle Altersgruppen etwas bietet. Die Bücherei ist an diesem Tag von 10.30 bis 19 Uhr geöffnet. „In den vergangenen Jahren haben wir festgestellt, dass die Besucherzahlen in den späten Abendstunden deutlich zurückgegangen sind“, sagt Dagmar Plümer. Deshalb seien die Aktionen in die Nachmittagsstunden und in den frühen Abend verlegt worden.

230407_plakat-ndb2021-finala2-ohne-eindruck-mit-sponsoren_EW1

Ganztags bietet die Bücherei Ausleihe, fachkundige Beratung und ihre digitalen Angebote an.

Das Programm beginnt um 15 Uhr in der Musikbücherei. Hier kann mit der Spielekonsole „Nintendo Switch“ gezockt werden.

Im Aktionsraum können die jungen Besucherinnen und Besucher mit BeeBots Programmieren lernen.

Im Markt wird ein langer Kreativtisch aufgebaut. Hier läuft dann eine XXL-Stempelaktion, bei der die Besucherinnen Stoffe bedrucken und bemalen können. Dafür stehen spezielle Stifte und Stempel mit Lüdenscheider Motiven zur Verfügung. Die Textilien müssen allerdings mitgebracht werden.

In der Kinderbücherei werden mit dem Kamishibai-Theater Märchen erzählt. Bei Kinder sehr beliebt ist auch das Taschenlampenlesen bei einbrechender Dunkelheit.

Von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr laden Stadtbücherei und die Integrationsagentur der Diakonie Lüdenscheid-Plettenberg zu einer Mitsingaktion an. Die Musik- und Gesangslehrerin Aleksandra Diamantaki stimmt mit den Besucherinnen und Besuchern im Saal der Bücherei bekannte Lieder der Welt an. Mappen mit Noten und Texten sind vorhanden.

Den Schlusspunkt setzt ein Reisefilm von Frank Droste ab 19 Uhr. Der Lüdenscheider Architekt und Filmer hat festgehalten wie die heutige beeindruckende Skyline der Metropole am Persischen Golf entstanden ist.