Am Mittwoch, 6. März, findet das 6. Bürgerforum im Ratssaal statt. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Das 5. Bürgerforum findet am Mittwoch, 6. März, ab 18 Uhr im Ratssaal statt. Themen sind diesmal das Radverkehrskonzept für Plettenberg und die Sanierung von städtischen Straßen.

Die Diskussionen um den Klimawandel, Dieselfahrzeuge und Feinstaubkonzentrationen sind aktueller denn je. Umso wichtiger ist es, das Thema „Radfahren“ in und um Plettenberg weiter nach vorne zu tragen und sich mit der jetzigen Situation und möglichen Verbesserungen auseinanderzusetzen. Die Stadtverwaltung Plettenberg zählt hierbei auf die Erfahrungen und Ideen der einheimischen Bevölkerung. Am Mittwoch, dem 6. März wird ab 18 Uhr im Ratssaal über das Radverkehrskonzept gesprochen und diskutiert. Als Gast hat sich ein Vertreter des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) angekündigt.

Meinungen und Eindrücke zur Alltagstauglichkeit des vorhandenen Radwegenetzes sind bei der Weiterentwicklung ebenso wichtig, wie die Erfahrungen mit der kombinierten Nutzung von Fahrrädern mit Bus und Bahn. Egal, ob das Fahrrad sehr sportlich zum Einsatz kommt, der eher ruhigeren Freizeitaktivität dient oder als Fortbewegungsmittel allgemein genutzt wird – je mehr Erfahrungen zusammenkommen, desto vielfältiger werden die Ideen, das Radverkehrskonzept für Plettenberg weiterzuentwickeln.

Anzeige

Als weiteres Schwerpunktthema wird darüber informiert und diskutiert, wie die Stadt bei der Sanierung ihrer Straßen vorgeht. Hier stehen kompetente städtische Ansprechpartner aus dem Bereich Tiefbau für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

„Der Arbeitskreis Bürgerbeteiligung, bestehend aus Vertretern von Bürgerschaft, Rat und Verwaltung, freut sich auf einen Abend mit interessanten Gesprächen aus unterschiedlichen Sichtweisen“, schreibt Matthias Steinhoff, Fachgebietsleiter Interne Serviceleistungen bei der Stadtverwaltung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here